Abo
  • Services:

Teliasonera: Seekabel zwischen USA und Europa gestört

Der Datenverkehr zwischen den USA und Europa war gestört. Laut Seekabel-Betreiber Telia ging ein Update schief, ein größeres Content Delivery Network hat eine andere Erklärung.

Artikel veröffentlicht am ,
Teliasonera: Seekabel zwischen USA und Europa gestört
(Bild: Fredrik Sandberg/ Scanpix/AFP/Getty Images)

Ein Seekabel zwischen den USA und Asien war gestört. Das berichtet der Betreiber Telia bei Twitter auf Anfrage von Golem.de. Die Störung bei der Internetverbindung zwischen den USA und Asien sei seit 23 Uhr am 19. Mai 2014 behoben worden. Grund sei ein geplantes Update gewesen, das schiefging, so Telia. Das Problem sollte aber inzwischen behoben sein. Telia erklärte danach bei Twitter, dass offenbar die Verbindung zwischen der EU und den USA und den USA und Asien betroffen war.

Stellenmarkt
  1. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
  2. matrix technology AG, München

Zuvor hatte der britische IT-Branchendienst Register über eine Störung im Datenverkehr zwischen den USA und Europa berichtet. Der Webmonitoringdienst Akamai erklärte, dass der weltweite Netzwerktraffic um 2 Prozent gefallen sei.

Das Unternehmen Cloudflare berichtete von Netzwerkproblemen zwischen Europa und den USA. "Eine der transatlantischen Upstream-Verbindungen scheint unterbrochen. Wir routen zwischen verschiedenen Standorten in Europa um." Cloudflare betreibt ein Content Delivery Network, ist DNS-Betreiber und Security-Anbieter, der Server in 23 Rechenzentren in 14 Ländern betreibt.

Cloudflare-Chef Matthew Prince erklärte Register: "Es ist eher wahrscheinlich, dass sie Traffic nach Nordamerika falsch geroutet haben. Das wäre die wahrscheinlichste Erklärung." Laut Cloudflare wurden Daten aus den USA falsch nach Hongkong geroutet, Telia habe das Probleme relativ schnell gelöst. "Immer wenn einer der großen Internet Service Provider Probleme hat, zeigt das, wie störanfällig das Internet ist. Für mich sieht es nach einem menschlichen Fehler aus", so Prince.

Telia ist ein schwedischer Festnetz- und Mobilfunkbetreiber, der seit 2002 zu dem schwedisch-finnischen Konzern Teliasonera gehört.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

tbxi 21. Mai 2014

Aufgrund der Masse an Daten, die solche CDN haben, fungieren sie passiv aber auch als...

doctorseus 20. Mai 2014

Ein Update von Routingtables ist und bleibt immer noch ein Update. Was für ein Update...

thorsten... 20. Mai 2014

Kann doch, dass sie mal wieder die Leitung mit einem Uboot angezapft haben.

motzerator 20. Mai 2014

Das hat aber auch Gründe: ein hoher Prozentsatz der Probleme ist durchaus beim Kunden zu...

oldathen 20. Mai 2014

a) hat das mit ip4 nix zu tun und b) wenn die Firmen die sich so blindlings auf dieses...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /