Telenot-Schließanlage: Schwacher Zufall sorgt für offene Türen

Ein Alarmanlagen- und Schließsystem erstellte Zufallszahlen mit einer dafür nicht geeigneten C-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht alle Zufallszahlen sind für kryptographische Zwecke geeignet.
Nicht alle Zufallszahlen sind für kryptographische Zwecke geeignet. (Bild: Alper Atmaca/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Ein weit verbreitetes digitales System für digitale Schlösser und Alarmanlagen war aufgrund schwacher Zufallszahlen angreifbar. Entdeckt wurde die Schwachstelle in einer Software zur Konfiguration von Schließanlagen der Firma Telenot von der IT-Sicherheitsfirma X41.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, München
  2. (Senior) Software Engineer IoT (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
Detailsuche

Die Chipkarten kommunizierten dabei mit dem Schließsystem verschlüsselt mit dem AES-Standard. Die symmetrischen Schlüssel wurden mit der C-Funktion rand() erstellt, initialisiert wurde der Zufallszahlengenerator über die aktuelle Zeit.

Das Resultat: Der Schlüssel war lediglich von der aktuellen Zeit in Sekunden abhängig. Damit war er für einen Brute-Force-Angriff anfällig, also ein Ausprobieren aller möglichen Schlüssel.

Bruteforce-Angriff durch schwache Schlüssel

Um das System anzugreifen, muss man zunächst vom Türschloss eine Challenge abgreifen und anschließend den Bruteforce-Angriff durchführen. Weiterhin benötigt man eine Nutzer-ID, hierfür muss man in die Nähe von jemandem gelangen, der eine gültige Chipkarte für das Schließsystem besitzt. Anschließend hat der Angreifende alle Informationen, um selbst die Schlösser zu öffnen, und kann sich etwa selbst eine passende Chipkarte entsprechend programmieren.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe
Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Telenot hat inzwischen ein Update bereitgestellt, das die Schlüssel mit einer sicheren Zufallsfunktion erstellt. Die Schwachstelle hat die Kennung CVE-2021-34600.

Die entsprechenden Chipkarten und Schließsysteme mussten zudem mit neuen Schlüsseln bespielt werden. Das war wohl etwas aufwendiger: Servicemitarbeiter mussten hierfür vor Ort jede einzelne Anlage und jeden Chip aktualisieren.

Generell müssen kryptographische Schlüssel immer mit dafür passenden Funktionen für sichere Zufallszahlen erzeugt werden. Alle modernen Betriebssysteme besitzen entsprechende Funktionen, nur müssen diese natürlich auch genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Artikel
  1. Autoindustrie: Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise
    Autoindustrie
    Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise

    Der Krieg in der Ukraine unterbricht die Lieferkette bei den Kabelbäumen. Jetzt suchen Autohersteller nach neuen Produktionswegen.
    Von Wolfgang Gomoll

  2. Ubisoft Blue Byte: Entwicklung von Die Siedler geht weiter
    Ubisoft Blue Byte
    Entwicklung von Die Siedler geht weiter

    Trotz harscher Kritik an einer Vorabversion geben die Entwickler nicht auf: Nun soll Die Siedler zusammen mit der Community entstehen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /