• IT-Karriere:
  • Services:

Telenor: Huawei erreicht 20 GBit/s für Einzelnutzer

Huawei hat mit Telenor in Norwegen einen weiteren wichtigen Schritt für 5G gemacht. Selbst für den ohnehin schon schnellen Mobilfunkstandard wurden hier sehr hohe Datenraten erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Test vor Ort
Der Test vor Ort (Bild: Huawei)

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei und die norwegische Telefongesellschaft Telenor haben eine 5G-Demonstration im E-Band mit Multi-User-MIMO (Multiple-Input-Multiple-Output) durchgeführt. Das gab Huawei bekannt. Während der Vorführung wurde eine Datenübertragungsrate von 70 GBit/s erreicht. Die E-Band Multi-User-MIMO könne für einen Einzelnutzer in der Funkzelle eine Geschwindigkeit von 20 GBit/s bieten, erklärte Huawei.

Stellenmarkt
  1. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Das E-Band wird als ergänzendes Niedrigfrequenzband im Bereich 71 bis 76 GHz und 81 bis 86 GHz eingesetzt und soll eMBB (enhanced Mobile Broadband) verbessern.

Der Telenor-Group-Chef Sigve Brekke erklärte: "Dies ist ein großer Tag für Telenor, weil wir das Potenzial von 5G nachweisen können, und Norwegen wird immer der erste Markt für uns sein, wo wir neue Technologien testen."

Wie der Versuch einzuordnen ist

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar. 5G soll künftig auch die Übertragung in Hochgeschwindigkeitszüge bis 500 km/h und Flugzeuge bis 1.000 km/h ermöglichen.

Michael Lemke, Senior Technology Expert bei Huawei, sagte Golem.de: "Diese Forschungsdemonstration zeigt die prinzipielle Eignung des E-Bandes und der Multi-User-MIMO-Technologie für Wireless-Local-Loop-Anwendungen (WLL) als möglichen Einsatzfall von 5G-Technologie im erwarteten 5G-Technologie-Performance-Bereich."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-72%) 8,50€

Ovaron 06. Apr 2017

Und solange noch keine 10k User zusammen sind läßt man den Mast ausgeschaltet um Energie...

Ovaron 06. Apr 2017

Ich glaube fast da sind wir uns einig. Bitte benenne das Modell. Ich vermute Du hast...

Ovaron 06. Apr 2017

Telekom hat >65% Abdeckung für VDSL mit mindestens 50 Mbit[-Vertrag?]. Die...

MKar 04. Apr 2017

Könnte sein, dass wir irgendwo an physikalische Grenzen stossen, müssen wir uns eventuell...

Arsenal 04. Apr 2017

Müssen Handies nur noch direkt miteinander kommunizieren können statt über die Base-Station.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /