Abo
  • IT-Karriere:

Telekommunikationsausrüster: Alcatel-Lucent feuert über 500 in Deutschland

In Deutschland sind von den konzernweiten Entlassungen bei Alcatel-Lucent 530 Beschäftigte betroffen, weltweit sind es 5.490.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernchef Ben Verwaayen
Konzernchef Ben Verwaayen (Bild: AFP/Getty Images)

Alcatel-Lucent werde in Deutschland 530 Arbeitsplätze abbauen. Das hat Unternehmenssprecherin Regina Wiechens-Schwake Golem.de erklärt. Der Telekommunikationsausrüster hat hierzulande 3.750 Beschäftigte.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)

Ob es betriebsbedingte Kündigungen geben wird, ist noch nicht bekannt. "Die 5.490 Arbeitsplätze, die im Rahmen des Performance Programs weltweit bis Ende 2013 wegfallen sollen, sind auf die Länder runtergebrochen worden und heute dem Europäischen Betriebsrat vorgestellt worden. Weitere Details müssen erst ausgearbeitet werden", erklärte Wiechens-Schwake.

Der Stellenabbau ist Teil einer Entlassungswelle, die der französische Konzern bereits im Juli 2012 angekündigt hatte. Insgesamt hat Alcatel-Lucent weltweit rund 76.000 Beschäftigte.

In Frankreich, wo 9.000 Menschen für den Konzern arbeiten, werden 1.400 Beschäftigte ihre Arbeit verlieren. "Wir werden die Entlassungen bekämpfen", erklärte die französische Gewerkschaft Confédération française démocratique du travail (CFDT) (Französischer Demokratischer Gewerkschaftsbund). Die Arbeitnehmerorganisation habe die Regierung von Francois Hollande um Hilfe gebeten. Mit der kommerziell verfügbaren VDSL2-Vectoring-Technologie von Alcatel-Lucent werden nach Angaben des Netzwerkausrüsters Breitbandanschlüsse über Kupferkabel auf 100 MBit/s und darüber hinaus beschleunigt. Hier verhandelt der Konzern offenbar derzeit mit der Deutschen Telekom über einen größeren Liefervertrag. Damit ist das Entbündeln der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) am Kabelverzweiger technisch aber nicht mehr möglich. Die Kosten für eine solche Aufrüstung bestehender Kupferinfrastruktur lägen erheblich unter denen einer Voll-Glasfaser-Kommunikationsstruktur.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /