• IT-Karriere:
  • Services:

Telekommunikation: Vodafone bereitet Übernahme von Kabel Deutschland vor

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone will laut einem Pressebericht Kabel Deutschland übernehmen. Danach ist ein entsprechender Geschäftsplan fertig und liegt Konzernchef Vittorio Colao vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Geschäft
Vodafone-Geschäft (Bild: Mark Kolbe/Getty Images News)

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone plant eine Übernahme von Kabel Deutschland. Einen Geschäftsplan für eine Akquisition gebe es bereits, schreibt das Manager Magazin. Ausgearbeitet worden sei der Plan von Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum und Strategiechef Warren Finegold. Das letzte Wort habe jetzt Konzernchef Vittorio Colao.

Stellenmarkt
  1. Solid-IT GmbH, Leipzig
  2. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart

Der soll einem "Vorstoß in Richtung Kabel Deutschland" positiv gegenüberstehen, heißt es. Eine offizielle Stellungnahme vom britischen Mutterkonzern steht aber aus. Vodafone wolle keine "Marktgerüchte kommentieren", teilte das Unternehmen mit.

Die Pläne für eine Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone sind nicht neu. Im Jahr 2008 hatte der Konzern bereits einen Zukauf des größten deutschen Kabelanbieters erwogen. Colao hatte damals eine Übernahme wegen zu hoher Kosten gestoppt.

Kabel Deutschland bietet seinen Kunden mittlerweile hochauflösendes Fernsehen, Breitbandinternet und Telefonie an. Über einen Partner werden Mobilfunkdienste angeboten. Das 2003 gegründete Unternehmen ist mittlerweile also mehr wert als noch 2008 - über 5,6 Milliarden Euro. Außerdem ist das Unternehmen börsennotiert. Kein Problem offenbar für Vodafone. Das Manager Magazin zitiert seine unbekannte Quelle: "Inzwischen sei man in London bereits im 'Deal-Mode'."

Die letzte große Übernahme durch Vodafone war im Juni 2012. Da hatte der Konzern einen der größten Internetdienstleister der Welt, Cable & Wireless, gekauft. Mit der Übernahme wollte Vodafone sein Unternehmensgeschäft in Großbritannien und international stärken und hoffte auf Einsparungsmöglichkeiten.

Nach dem Bekanntwerden der Übernahmepläne stiegen die Aktien von Kabel Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 68,84 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 10,79€
  3. 14,99€

kopfspringer 15. Feb 2013

Ja kann ich... den mit "keine Probleme" meinte ich das ich mit dem Service keine...

Niaxa 15. Feb 2013

Das macht den Witz dann auch nicht unwitziger :-).

Niaxa 15. Feb 2013

Schlimmer als Kabel Deutschland, kann Vodafone das ganze nicht handhaben. Wer weis...

devarni 14. Feb 2013

War Anfang der 90er bei Mannesmann D2... sehr zufrieden, hervorragendes Netz sehr guter...

Anonymer Nutzer 14. Feb 2013

ich will aber keinen TelekomBusiness Vertrag sondern eine alternative zu DSL/SDSL...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /