Abo
  • Services:

Telekommunikation: Verizon entlässt 10.000 Mitarbeiter, um "agiler" zu werden

Etwa sieben Prozent der Belegschaft bei Verizon werden mit Abfindung entlassen. Das Unternehmen bereite sich laut CEO Hans Vestberg auf "große kommende Dinge" vor - vermeintlich 5G. Bei 10.000 Entlassungen könnte es aber nicht lange bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Verizon sagt vielen Mitarbeitern auf Wiedersehen.
Verizon sagt vielen Mitarbeitern auf Wiedersehen. (Bild: Pixabay.com)

Der US-Mobilfunkanbieter Verizon hat mehr als 10.000 Mitarbeiter entlassen. Diese haben die Abfindung angenommen, die das Unternehmen geboten hat, berichtet der US-Nachrichtensender Cnbc. Die 10.000 Mitarbeiter ergeben etwa sieben Pozent der weltweiten Belegschaft. Bis zum Jahr 2021 sollen unter anderem durch solche Maßnahmen 2,1 Milliarden US-Dollar eingespart werden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Verizon hatte das Angebot insgesamt 44.000 seiner Mitarbeiter gemacht - fast einem Drittel der gesamten Arbeiter im Unternehmen. Die Abfindung umfasst 60 Wochen Gehalt plus Boni sowie Zuschüsse und hängt von der Arbeitszeit in der Firma ab. "Für das gesamte Verizon-Team wird es Möglichkeiten geben, anders zu arbeiten, denn wir bereiten uns auf große kommende Dinge für das Unternehmen vor", sagt CEO Hans Vestberg.

10.000 Entlassungen könnten erst der Anfang sein

Diese "großen Dinge", von denen er spricht, könnten mit dem neuen Projekt zu tun haben. Verizon will ein erster Anbieter der in Teilen noch experimentellen Technik 5G werden. Bereits Mitte August 2018 wurden erste 5G-Zugänge eröffnet. Das Angebot beschränkt sich momentan auf IPTV-Angebote von Apple und Google, könnte sich aber schnell auf andere Bereiche ausdehnen. 5G ist dort sinnvoll, wo viele Daten drahtlos übertragen werden müssen, etwa im Bereich IoT oder autonomenes Fahren.

Auf jeden Fall sind die 10.000 entlassenen Mitarbeiter erst ein Ausblick auf die teils drastische Verkleinerung des Personals. Wenn Verizon 44.000 Mitarbeitern ein Angebot unterbreitet hat, wird wohl der Plan sein, 30 Prozent oder mehr Anteile der Belegschaft abzustoßen. Vestberg erhofft sich dadurch mehr "Geschwindigkeit und Beweglichkeit" im Umgang mit Kunden - ein Argument, das oft für solch große Personaleinschnitte angebracht wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Proctrap 11. Dez 2018 / Themenstart

und danach ist man soweit herunter gewirtschaftet, dass man Insolvenz beantragt und das...

elgooG 11. Dez 2018 / Themenstart

Ja, der Chefetage bei der Boniauszahlung. Weniger Gehälter bezahlen zu müssen ist für...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

    •  /