Abo
  • IT-Karriere:

Telekom zu Vectoring: "Alt-Technik" der Konkurrenz ist "längst abgeschrieben"

Die Deutsche Telekom findet es unverständlich, dass sie trotz ihres Beitrags zum Breitbandausbau nun auch noch deutlich mehr Kompensationen an Wettbewerber zahlen muss. Diese würden "teilweise nicht investieren" und deren "Alt-Technik" sei "längst abgeschrieben."

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zur Änderung der Vectoring-Verträge kritisiert und die Konkurrenz angegriffen. Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de auf Anfrage: "Die jetzt von der Bundesnetzagentur geforderten Nachbesserungen des Standardangebots sind aufwendig und in Summe unnötig. Statt schlanker und pragmatischer Lösungen werden neue bürokratische Verpflichtungen in Form von Verfahren auferlegt, die weder das Telekommunikationsgesetz (TKG) noch die Europäischen Richtlinien vorsehen."

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. abilex GmbH, Ditzingen

Die Bundesnetzagentur hatte strengere Vorgaben für die Musterverträge der Telekom zum Vectoring-Zugang für Konkurrenten gemacht. Geändert werden müssen die Bedingungen für die Kündigung der für VDSL genutzten Teilnehmeranschlussleitung (TAL) an den Hauptverteilern und die Migration auf andere Vorleistungsprodukte. Zudem seien "die Ausgestaltung des virtuell entbündelten Zugangsproduktes (VULA) sowie die finanzielle Kompensation der Wettbewerber, wenn sie keinen Zugang zur entbündelten TAL mehr erhalten können, zu überarbeiten". Die Telekom muss ihre Standardangebote nun innerhalb von drei Wochen ändern und erneut zur Prüfung vorlegen.

Mehr Bürokratie

Statt Deregulierung voranzutreiben, würden hier erneut die Komplexität und der bürokratische Aufwand erhöht, betonte Blank. Dies nütze am Ende auch nicht den Wettbewerbern. Zudem werde die Telekom verpflichtet, beliebig viele Carrier an den Kabelverzweigern anzuschalten, obwohl dies technisch nur für zwei Carrier möglich sei.

Blank: "Unverständlich ist auch, dass wir trotz unseres großen Beitrags zum Breitbandausbau nun auch noch deutlich mehr Kompensationen an Wettbewerber zahlen müssen, die teilweise nicht investieren und deren Alt-Technik längst abgeschrieben ist."

Die Verbände Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) und VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten) haben die Entscheidung bisher nicht bewertet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. (-0%) 9,99€
  4. 2,22€

ButchCoolidge 06. Apr 2017

Schon ein toller Vergleich, der größte Telekommunikationskonzern in D vs. ne kleine...

Faksimile 05. Apr 2017

... Hmmm ... Dann müssen das damals mit den Akustikkopplern und den alten Modemen eine...

TodesBrote 05. Apr 2017

Ich muss an etwas denken was ich Mal gelesen habe: Den Leuten scheint es lieber zu sein...

Sonicspeed 04. Apr 2017

Meine Freundin ist seit Jahren Telekom Kundin gewesen. Nachdem nun Netcologne in ihrem...

RipClaw 04. Apr 2017

Ein Teil des Beschlusses von der Bundesnetzagentur legt fest das nur der Restwert ersetzt...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /