• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: Warum Mobilfunkantennen ausfallen

Wegen eines undichten Verschlusses fallen Mobilfunkantennen oft aus. Erst sinkt die Leistung, dann folgt der Totalausfall. Laut einem Techniker der Deutschen Telekom sei das alltägliche Routine auf den Dächern und Sendemasten und in wenigen Minuten gelöst.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dachantenne
Die Dachantenne (Bild: Deutsche Telekom)

Undichtigkeiten an den Kabelverschlüssen sind oft der Grund, warum Mobilfunkantennen ausfallen. Das berichtet ein Telekom-Techniker im Blogbeitrag des Unternehmens über eine Entstörung. "Häufig liegt der Fehler an den Kabelverschlüssen, denn dort dringt Wasser ein, das langsam ins Kabel eindringt, und so kommt es zu Ausfällen", erklärte der Telekom-Techniker Ralf Simon.

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  2. PTV Group, Karlsruhe

Zuvor wurde mit einem an die Systemtechnik angeschlossenen Notebook herausgefunden, welche der rund 15 Mobilfunkantennen, die die Telekom auf diesem Dach betreibt, den Fehler verursachte.

Wasser war in den Verschluss der Antenne eingedrungen und hatte zunächst die Übertragungskapazität beeinträchtigt, bevor es zum kompletten Ausfall kam. Das sei ein normales Fehlerbild und somit alltägliche Routine, versicherte Simon.

Terabytes an Daten heruntergeladen

Der Ausfall betraf die Mobilfunkantenne auf einem Hochhaus Ende März 2016 in Berlin-Mitte. "Das Rote Rathaus in Sichtweite, der Berliner Dom, Teile der Museumsinsel und die Baustelle des Humboldt-Forums sind betroffen. Orte, an denen in einer Stunde Tausende von Mobilfunkgesprächen über das Telekom-Netz geführt und Terabytes an Daten heruntergeladen werden", berichtete Telekom-Sprecher Georg von Wagner.

In einigen Minuten ersetzte das Technikerteam den Verschluss. Dann mussten die Techniker wieder an ihre Rechner im Dachcontainer, um zu überprüfen, ob die Reparatur erfolgreich war und die Antenne wieder funktioniert. Länger dauert es, wenn ein Antennenvorverstärker ausgefallen ist, wie die Telekom in einem Youtube-Video zeigt. Doch auch dies ist in zwei Stunden erledigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€/299,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€/299,99€ (Release 10.11.)
  3. (u. a. Apacer DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit für 57,90€, JBL Tuner XL Radio für 129,90€, Deepcool...
  4. (u. a. Sandisk Ultra 64GB USB-Stick für 7,90€, Thermaltake Smart RGB 500Watt PC-Netzteil für 35...

tg-- 28. Apr 2016

Echte Hohlleiter - ich bevorzuge den englischen Begriff Waveguides der etwas weniger...

RaZZE 28. Apr 2016

Bewirbt dich bei der Telekom. Deine Aussage bitte unbedingt als Alleinstellungsmerkmal...

Spaghetticode 28. Apr 2016

Vor 16 Jahren gabs das noch.


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /