Abo
  • Services:
Anzeige
Funktionsprinzip des European Aviation Network
Funktionsprinzip des European Aviation Network (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom und Inmarsat: Lufthansa plant schnelles WLAN für europäische Flüge

Funktionsprinzip des European Aviation Network
Funktionsprinzip des European Aviation Network (Bild: Deutsche Telekom)

Auf innereuropäischen Flügen will die Lufthansa in zwei Jahren schnelles WLAN anbieten, das je nach Reiseflughöhe per Satellit oder über eine LTE-Verbindung realisiert wird. Dazu arbeitet die Lufthansa mit der Deutschen Telekom und Inmarsat zusammen.

Anzeige

Schnelles Internet über WLAN soll es bald auch für Lufthansa-Passagiere in Flugzeugen über Europa geben. Die Deutsche Telekom und der britische Satellitenbetreiber Inmarsat wollen dafür gemeinsam die passende Technik bereitstellen, die dann von der Lufthansa verwendet wird. Abhängig von der Reiseflughöhe wird die Internetverbindung entweder über ein LTE-Mobilfunknetz oder via Satelliten-Internet bereitgestellt.

  • Funktionsprinzip des European Aviation Network (Bild: Deutsche Telekom)
Funktionsprinzip des European Aviation Network (Bild: Deutsche Telekom)

Die drei Unternehmen haben dafür das European Aviation Network gegründet. Es besteht aus zwei Komponenten. Bis zu einer Reiseflughöhe von etwa 3.000 Metern erfolgt die Internetversorgung am Flugzeug ausschließlich über ein europaweites LTE-Mobilfunknetzwerk, das von der Deutschen Telekom aufgebaut und betrieben wird. Dazu werden rund 300 spezielle LTE-Basis-Stationen errichtet, die eine Reichweite von über 80 km haben, während herkömmliche Stationen nur eine Reichweite von etwa 10 km bieten.

Satellitendienste ergänzen LTE-Mobilfunknetz

Befindet sich das Flugzeug auf einer höheren Reiseflughöhe, dann werden zusätzlich die Satellitendienste des britischen Satellitenbetreibers Inmarsat dazugeschaltet, um die schnelle Internetversorgung für die Passagiere weiterhin zu gewährleisten. Die entsprechende Elektronik in den Flugzeugen soll automatisch zwischen den beiden Empfangswegen wählen, ohne dass es für den Nutzer dabei zu Ausfällen kommt. Technisch ermöglicht wird das durch die Frequenzzuweisung des 30-MHz-Spektrums im S-Band in allen 28 EU-Mitgliedstaaten. Dank Mehrstrahltechnologie (multi beam) wird dabei ganz Europa abgedeckt.

Ziel ist es, eine Breitbandversorgung im Flugzeug zu bieten, die Kunden in den heimischen vier Wänden gewohnt sind. Bislang bietet die Lufthansa Internetzugang nur auf Langstreckenflügen über Satellitenverbindungen, die aber keine LTE-Geschwindigkeiten liefern können.

"Mit der Kombination aus Satellitenkommunikation und landgestütztem LTE-Netz werden Fluggesellschaften ihren Passagieren in Europa zukünftig ein völlig neues Breitbanderlebnis bieten - schneller, besser und stabiler, als es bislang möglich war", verspricht Andy Sukawaty, Chairman von Inmarsat. Sukawaty erwartet, dass der integrierte Ansatz es erlaubt, das Netzwerk problemlos an die zukünftige Nachfrage anpassen zu können.

Andere Fluggesellschaften können sich beteiligen

Am European Aviation Network können sich auch andere Fluggesellschaften beteiligen, den Anfang macht hier die Lufthansa. Wobei es derzeit noch dauern wird, bis Fluggäste die neuen Möglichkeiten verwenden können. Die Lufthansa will sich ab 2017 am Testflugprogramm für das European Aviation Network beteiligen.

Quasi parallel dazu will die Lufthansa auf innereuropäischen Flügen ab 2016 WLAN-Zugang über eine Satellitenlösung von Inmarsatz anbieten, die aber dann noch ohne die LTE-Unterstützung auskommt. Das ergänzt den bestehenden Internetzugang auf Langstreckenflügen der Lufthansa.


eye home zur Startseite
DetlevCM 22. Sep 2015

"Headbin" - ja, da stimme ich zu, aber die Sitze sind für mich nicht anders. Zumindest...

sodom1234 22. Sep 2015

Weil die Kapazitäten der Satelliten ein Witz für den anstehenden Bedarf sind. Weil die...

JohnDoes 21. Sep 2015

Eeehm, er hat einen Scherz gemacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 8,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Wozu?

    scroogie | 22:37

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    486dx4-160 | 22:37

  3. Re: Bedenkliche Entwicklung

    violator | 22:33

  4. MS und Facebook?

    violator | 22:31

  5. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Eheran | 22:25


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel