Abo
  • Services:
Anzeige
Niek Jan van Damme
Niek Jan van Damme (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Telekom "Unbegrenzte Flatrates kosten 5 oder 10 Euro mehr"

Die Drosselung für DSL hat die Deutsche Telekom schon auf 2015 verlegt. Nun fallen auch die Preise für den Aufschlag für echte Flatrates auf "vielleicht 5 oder 10 Euro". Zuvor war von 10 und 20 Euro im Monat die Rede.

Anzeige

Der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme, hat sich zu den Preisen künftiger, ungedrosselter Flatrates geäußert. Er sagte der Rheinischen Post: "Es wird weiterhin, wie versprochen, Flatrates geben." Zusätzlich werde die Telekom aber auch Volumenpakete anbieten, "die etwas günstiger sein werden." Van Damme: "Unbegrenzte Flatrates kosten dann einen kleinen Aufschlag von vielleicht fünf oder zehn Euro."

Der scheidende Chef der Deutschen Telekom, René Obermann, hatte im Mai 2013 noch davon gesprochen, dass Flatrates für Intensivnutzer, die ein unbegrenztes Datenvolumen beinhalten, "ein paar Euro teurer sein würden - aus heutiger Sicht zwischen 10 und 20 Euro im Monat."

Obermann scheidet zum 31. Dezember 2013 aus dem Unternehmen aus und wechselt zu dem niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo. Er übergibt seine Aufgaben an den bisherigen Finanzvorstand Timotheus Höttges. Höttges arbeitet seit dem Jahr 2000 für die Telekom.

Die Telekom setzte Anfang Dezember 2013 ein Gerichtsurteil um und hob Drosselungen in DSL-Flatrate-Verträgen wieder auf. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte eine Klage gegen die Telekom zu den Drosselungsklauseln in DSL-Verträgen gewonnen. Weiter erklärte das Unternehmen: "Für alle Kunden, die bereits Festnetzverträge mit einer Volumeneinschränkung gebucht haben, gilt: Sie können das Internet auch weiterhin ohne Beschränkung nutzen. Die entsprechende Volumen-Klausel in den Tarifen wird nicht angewendet. Die Kunden müssen dafür nicht aktiv werden. Ab 5. Dezember 2013 ist diese Klausel dann aus allen Festnetztarifen ersatzlos gestrichen. Das werden wir den Kunden auch schriftlich geben."

Neue gedrosselte Tarife soll es frühestens 2015 geben. Im Juni 2013 kündigte die Telekom bereits an, die Drosselung auf eine Datenübertragungsrate von 2 MBit/s statt 384 KBit/s heraufzusetzen.


eye home zur Startseite
Tijuana 02. Jan 2014

Jap, aber so ist halt die t-com , jeder Kunde MUSS übern Tisch gezogen werden geht ja...

Labbm 02. Jan 2014

Damit haben Sie sich mal wieder selbst ins Knie geschossen. Die Telekom ist eh schon der...

Samson 01. Jan 2014

Hey. Coole Idee! Ich habe noch eine coolere Idee: Die Abgabenlast unter 60 % zu senken...

hw75 01. Jan 2014

Ich stelle mir den Topicersteller vor wie Peter Lustig, der mit Internet und allem gar...

Heinzel 01. Jan 2014

zahlt doch sowieso schon 10 Euro mehr



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  3. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  4. mobileX AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. 3,00€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    GenXRoad | 04:03

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  4. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  5. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel