Telekom: UMTS-Abschaltung verlief nach Plan

Das fast 20 Jahre alte 3G-Netz ist bei der Telekom nun verschwunden. Die Werte der Funkzellen werden weiter genau beobachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
UMTS verschwindet.
UMTS verschwindet. (Bild: Deutsche Telekom)

Bei der Deutschen Telekom ist die UMTS-Abschaltung wie geplant verlaufen. Das sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de am 1. Juli 2021 auf Anfrage. "Die Netze arbeiten stabil und zuverlässig."

Stellenmarkt
  1. Senior Security Engineer (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. Leiter (m/w/d) Technische Studioausstattung
    Cyberobics GmbH, Berlin
Detailsuche

Aber die Situation werde weiter genau überwacht: "Wir beobachten weiterhin die Kennwerte der einzelnen Funkzellen. Sollten Abweichungen von unseren Soll-Werten auftreten, werden unsere Techniker und Technikerinnen das Netz entsprechend optimieren", betonte Hafenrichter.

Am 30. Juni 2021 schalteten die Telekom und Vodafone ihre 3G-Netze im Mobilfunk ab. Auch Telefónica Deutschland startete die großflächige Abschaltung des 3G-Netzes auf 2.100 MHz und stellte am 1. Juli die ersten 500 3G-Standorte auf 4G um. Am Abend des 1. Juli ist die letzte UMTS-Station der Telekom vom Netz gegangen.

Vodafone zieht bis zum 7. Juli nach

Bei Vodafone dauert der Abschaltprozess des fast 20 Jahre alten Netzes rund eine Woche und wird in den Morgenstunden des 7. Juli beendet sein. "In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli hat Vodafone damit begonnen, 3G/UMTS in den ersten Regionen im Westen, Norden, Nord-Osten, sowie im Rhein-Main-Gebiet abzuschalten. Die Maßnahme verläuft derzeit reibungslos und wird bis zum Morgen des 07. Juli beendet sein", sagte Vodafone-Sprecher Thorsten Höpken. Die 2G- und 4G/LTE-Netze hätten wie geplant vor Ort die Mobilfunkversorgung übernommen. Telefonie und mobile Datennutzung stünden uneingeschränkt zur Verfügung.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der UMTS-Standard nutzt in Deutschland die Frequenzen von 1.920 bis 1.980 MHz sowie von 2.110 bis 2.170 MHz.

"Wir haben 3G wie geplant an den ersten 500 Standorten abgeschaltet", sagte Telefónica-Sprecher Florian Streicher Golem.de. Man werde den Fahrplan für ein bundesweit besseres 4G-Netz in den kommenden Wochen fortsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RolBorch 04. Jul 2021

... und machte doch Probleme, jedenfalls den eisernen Nutzern des Blackberry OS10. Ich...

Bonarewitz 02. Jul 2021

Erstmal wurde schlicht 3G angeschaltet. Das Aufschalten von LTE auf die Frequenzen...

gunterkoenigsmann 02. Jul 2021

Wenn Du gar keine Daten und auch keine Möglichkeit anzurufen bekommst und das auch um 4...

picaschaf 02. Jul 2021

Vielleicht schaust du dir erstmal an wie Rufsignalisierung bei LTE funktioniert



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /