• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: Telefonie im ICE "genügt nicht den Ansprüchen"

Selbst wer im ICE der Deutschen Bahn im Handybereich sitzt, kann meist nicht ohne Unterbrechungen telefonieren.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Arbeiter misst, ob das Funksignal gut über die Strahlkabel von außen in den Fahrgastraum geleitet wird.
Ein Arbeiter misst, ob das Funksignal gut über die Strahlkabel von außen in den Fahrgastraum geleitet wird. (Bild: Deutsche Bahn)

Ein hochrangiger Telekom-Manager hat zugegeben, dass die Mobilfunkversorgung im ICE nicht besonders gut ist. "Die Spracherfahrung entlang der ICE-Strecken entspricht nicht unseren Ansprüchen", sagte Technikchef Walter Goldenits am 25. März 2021 auf der Veranstaltung Netze-Update. In diesem Punkt wolle man zusammen mit den anderen Akteuren besser werden.

Stellenmarkt
  1. DeRisk GmbH, Neu-Ulm, Ulm, Germersheim, Leinfelden-Echterdingen, Affalterbach
  2. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart

Die Deutsche Bahn setzt neue Technik in und auf den Zügen ein, um das WLAN zu verstärken. Das teilte ein Bahn-Sprecher Golem.de am 15. März 2021 mit. "Die WLAN-Innenversorgung wird mit zusätzlichen Access Points und neuen Innenantennen verbessert. Für eine optimierte Zug-Land-Kommunikation integrieren wir einen zweiten Router mit zusätzlichen Außenantennen in die Züge."

Bahn: Ausbau verzögert sich

Der Ausbau des WLAN-Angebots in sämtlichen IC-Zügen der Bahn verzögert sich aber. "Eine Ausstattung aller für die Zuggattungen Intercity und Eurocity eingesetzten Intercity-Wagen mit WLAN wird nach aktuellem Stand der DB AG coronabedingt erst 2022 abgeschlossen sein", heißt es in einer Antwort des Bahn-Beauftragten der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Torsten Herbst. Zuerst hatte die Rheinische Post darüber berichtet. Bislang war das Ziel, den Ausbau bis Ende 2021 abzuschließen. Laut Ferlemann sind derzeit knapp 60 Prozent der rund 1.300 IC-Wagen entsprechend umgerüstet.

Aufgrund der Coronakrise hätten Beschäftigte anderer Unternehmen, die für den Ausbau zuständig sind, nur bedingt Zugang zu den eigenen Werkstätten gehabt, sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber am Donnerstag in Berlin. "Deswegen haben wir ganz bewusst aus Infektionsschutzgründen die Ausstattung der IC-Züge etwas nach hinten geschoben, damit wir das Infektionsrisiko in den Werkstätten so klein und gering wie möglich halten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 17,99€
  3. 8,49€
  4. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...

TodesBrote 26. Mär 2021 / Themenstart

Ich habe noch nie verstanden, ob bei Bus oder Bahn, wann immer jemand telefoniert, es...

schnedan 26. Mär 2021 / Themenstart

guter Punkt

davidcl0nel 26. Mär 2021 / Themenstart

Stell doch gezielte Rückfragen, wenn er aufgelegt hat, daß du das und das nicht richtig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /