Abo
  • Services:
Anzeige
Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits
Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Telekom-Technikchef: Mit Single RAN sind 400 MBit/s im Mobilfunk möglich

Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits
Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom tauscht ihre gesamte Netztechnik im Mobilfunk aus. Mit Single RAN komme alles aus einer Hardware und werde durch Software gesteuert. Das Single RAN kommt von Huawei.

Die Deutsche Telekom führt Single RAN in ihrem Mobilfunknetz ein und will so Datenraten von 400 MBit/s erreichen. Das gab Walter Goldenits, Technikchef Telekom Deutschland, am 17. März in Bonn bekannt. "Wir haben damit begonnen, unsere komplette Netztechnik auszutauschen", sagte Goldenits. "Wir fassen jeden Mobilfunkstandort in Deutschland an."

Anzeige

Single RAN bedeutet: Statt eigene Netzelemente für jede Technologie zu haben, wird es in Zukunft an den Standorten eine Hardwareeinheit geben, die alle drei Mobilfunkstandards verarbeiten kann. "Bisher hatten wir drei Boxen nebeneinander für GSM, UMTS und LTE. Mit Single RAN kommt alles aus einer Hardware und wird softwaregesteuert", sagte Goldenits Golem.de. Die Lösung kommt von Huawei.

Auf dem Weg zu 5G

Neue Features für die Kunden könnten so schneller implementiert und eingesetzt werden. Goldenits: "Außerdem ist der Parallelbetrieb von 2G und 4G auf verschiedenen Frequenzbändern möglich. Wir können wie mit einem Schieberegler die Bandbreite eines Spektrumbandes bedarfsgetrieben für aktuelle LTE-Technologie nutzbar machen, je nachdem, was unsere Kunden an ihrem jeweiligen Standort benötigen." Es könne jedoch nur da ausgebaut werden, wo es ökonomisch vertretbar sei.

LTE 900 und Single RAN seien weitere Bausteine auf dem Weg zu 5G. "Single RAN wird das Fundament für 5G sein. Auch Small Cells werden ein wichtiges Thema. Das Fundament eines 5G-Netzes wird ein starkes LTE sein. Die ersten 5G-Use Cases werden im LTE-Netz laufen", sagte er.

Um die Daten für das Internet der Dinge mit Narrowband-IoT zu übertragen, wird die Telekom in Zukunft die Frequenzbänder 800 und 900 nutzen.


eye home zur Startseite
Ovaron 19. Mär 2017

5G gibt es noch nicht und wird es erst in einigen Jahren (geschätzt 2022+) nennenswerte...

Themenstart

Ovaron 17. Mär 2017

RAN (Radio Access Network) ist wiederum ein eigener Begriff der hier mit Single durch das...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Berlin
  4. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  2. ab 17,97€
  3. 359,00€ statt 570,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Creators Update Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  3. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

  1. Re: IT Wachstums-Felder

    pk_erchner | 01:34

  2. Re: ..wird also wie gehabt weitergenutzt..

    Junior-Consultant | 01:31

  3. Re: Totes Pferd bekommt neue Sauerstofflasche

    ibecf | 01:30

  4. Re: wenige Minuten Ladezeit

    WonderGoal | 01:18

  5. Re: Es ist völlig legitim für Filme nichts zu zahlen.

    Pwnie2012 | 01:07


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel