Abo
  • Services:

Telekom Srbija: Telekom will wohl Milliarden in Serbien ausgeben

Die Deutsche Telekom versucht offenbar ein weiteres Mal, die Telekom Srbija zu kaufen. Diesmal liegt laut einem unbestätigten Bericht der Preis bei 2 Milliarden Euro. Der serbische Konzern ist im Festnetz und Mobilfunk aktiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Sitz der Telekom Srbija
Sitz der Telekom Srbija (Bild: Telekom Srbija)

Die Deutsche Telekom will die Mehrheit an dem Konzern Telekom Srbija übernehmen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit dem Bieterprozess vertraute Personen. Die Regierung Serbiens will erneut ihren Mehrheitsanteil verkaufen. Auch die Telekom Austria prüft ein Angebot für Telekom Srbija.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Belgrad ist im Festnetz, Mobilfunk und als Internetprovider aktiv und wird mit 2 Milliarden Euro bewertet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll im Jahr 2015 bei 400 Millionen Euro liegen.

Die serbische Regierung besitzt einen Anteil von 58 Prozent an dem größten Telefonkonzern des Landes, der zum Verkauf steht.

Die Telekom besaß bereits bis Ende 2011 einen Anteil von 20 Prozent an der Telekom Srbija, der der von ihr kontrollierten griechischen OTE gehörte. Die Anteile wurden für 400 Millionen Euro verkauft, um die Schulden der OTE zu senken.

América Móvil bietet mit

América Móvil ist seit dem 15. Juni 2012 zweitgrößter Aktionär der Telekom Austria. Direkt und indirekt wurde der Anteil dann auf 59,7 Prozent erweitert. Der mexikanische Konzern ist ständig auf der Suche nach weiteren Übernahmezielen, besonders in Europa.

Die Telekom Austria wollte bereits einmal Telekom Srbija kaufen, das Angebot war der serbischen Regierung jedoch zu niedrig.

Die Telekom soll bereits im Jahr 2010 Interesse an einem Kauf von Telekom Srbija für 2,43 Milliarden Euro gehabt haben. Das berichteten die Nachrichtenwebseite Balkans.com und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine Mitteilung des serbischen Finanzministeriums.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

spezi 31. Aug 2015

"Die Investitionen sollen in Deutschland auf jeweils 4,1 bis 4,5 Milliarden Euro in den...

User_x 30. Aug 2015

serbien ist schon seit 1995 im ähnlichen finanziellen status wie griechenland, nur hats...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /