Abo
  • IT-Karriere:

Telekom Puls: Festnetzkunden bekommen 8-Zoll-Tablet für 50 Euro

Die Deutsche Telekom bietet ihren Kunden mit dem Puls ein 8-Zoll-Tablet für 50 Euro an. Voraussetzung dafür ist ein Telefon- und Internetanschluss von der Telekom. Regulär kostet das Android-Tablet das Dreifache.

Artikel veröffentlicht am ,
8-Zoll-Tablet Puls ab Anfang Oktober für Telekom-Kunden für 50 Euro
8-Zoll-Tablet Puls ab Anfang Oktober für Telekom-Kunden für 50 Euro (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom will das Tablet in jedes Wohnzimmer bringen. Noch würden viele Telekom-Kunden kein Tablet besitzen, so die Telekom. Mit dem Puls bringt das Unternehmen ein 8-Zoll-Tablet auf den Markt, mit dem sich das ändern soll. Als Anreiz zahlen Bestandskunden der Telekom lediglich 50 Euro für das Tablet und können so sehr preisgünstig in die Tabletwelt einsteigen.

  • Puls - 8-Zoll-Tablet mit Android 5.0 (Bild: Deutsche Telekom)
  • Puls - 8-Zoll-Tablet mit Android 5.0 (Bild: Deutsche Telekom)
  • Puls - 8-Zoll-Tablet mit Android 5.0 (Bild: Deutsche Telekom)
Puls - 8-Zoll-Tablet mit Android 5.0 (Bild: Deutsche Telekom)
Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Dafür muss der Käufer bei der Telekom einen Vertrag über mindestens einen Telefon- und Internetanschluss haben. Dann kann das Tablet pro Vertrag einmal zu dem Vorzugspreis gekauft werden. Wer diese Anforderungen nicht erfüllt, zahlt für das Tablet den Normalpreis von 150 Euro. Das Tablet soll Anfang Oktober 2015 in allen Telekom-Shops zu bekommen sein.

Technische Ausstattung ist dem Preis angemessen

Die technische Ausstattung ist dem Normalpreis angemessen. Der Kunde erhält ein Einstiegstablet ohne technische Raffinessen. Das 8-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, die bei der Displaygröße noch ausreichend ist. Im Tablet steckt Mediateks Quad-Core-Prozessor MT8127, der mit einer Taktrate von 1,3 GHz läuft.

Die Speicherbestückung ist für ein Einsteigergerät durchaus gut: Es gibt 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit maximal 32 GByte. Das Tablet gibt es nicht mit integriertem LTE-Modul, die Telekom vermarktet es daher primär an Kunden mit einem Festnetzanschluss. Es bietet Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0 und hat einen GPS-Empfänger.

Tablet läuft mit Android 5.0

Auf der Rückseite des Tablets befindet sich eine einfache 5-Megapixel-Kamera ohne Autofokus. Vorne ist eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonate integriert. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku hat eine Kapazität von 4.060 mAh. Damit soll eine kontinuierliche Nutzung von etwas mehr als 5 Stunden möglich sein.

Das Tablet läuft mit Android 5.0 alias Lollipop. Die Oberfläche wurde von der Telekom nur minimal angepasst, sie orientiert sich entsprechend stark am Basis-Android. Auf dem Tablet sind eine Reihe von Telekom-Apps vorinstalliert, mit denen der Zugang zu Telekom-Diensten vereinfacht werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 274,00€

GokuSS4 06. Okt 2015

http://www.notebookcheck.com/Mediatek-MT8127-SoC.131720.0.html http://www.notebookcheck...

sodala 05. Okt 2015

Nein, sie werden eben nicht alle beantwortet. Habe vorhin wohl als einer der ersten in...

triplekiller 04. Sep 2015

http://www.telekom.de/Puls http://www.telekom.de/puls Anscheinend wird bei URL auch auf...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /