Telekom: Nutzung des 3G-Spektrums für 5G über Modultausch

Zusätzlich ist laut Telekom ein Software-Update für das 2,1-Gigahertz-Band nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Modul wird gewechselt.
Das Modul wird gewechselt. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Der 4G- und 5G-Ausbau der Deutschen Telekom über das bisherige 3G-Spektrum im 2,1-Gigahertz-Band läuft über einen Modultausch im Betriebsraum der Antenne. Das erklärte Telekom-Projektleiter Peter Dirding in einem Youtube-Video des Konzerns. "Die Modernisierung nutzt die vorhandene Antenenntechnik und durch einen Modultausch im Betriebsraum machen wir die Technik 5G-fit." Anschließend erfolge die Aktivierung über ein Softwareupdate.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Koordinator (m/w/d) Digitalisierungsprozesse
    Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH, Feuchtwangen
Detailsuche

Aktuell werden Testläufe durchgeführt - wie an zwei Standorten in der Nähe von Wittlich in Rheinland-Pfalz. Dirding betonte: "Aktuell machen wir den 5G-Rollout über die 3,6-GHz-Highspeed-Antennen in Innenstädten von Großstädten und in Gewerbegebieten in Deutschland. Jetzt gehen wir auf das 2.1-GHz-Band, wo wir dann mit wenigen Handgriffen über 40.000 Antennen modernisieren werden und so 50 Prozent der deutschen Bevölkerung erreichen. Das heißt, wir erreichen ländliche Gebiete und kleinere Städte sehr schnell, weil das Band einfach mehr Flächenabdeckung bietet." Mit dieser neuen 5G-Variante wird parallel zu aktiven Antennen die vorhandene passive Antennentechnik verwendet.

In ersten Tests wurde mit 5G N1 mit einer Bandbreite von 15 MHz eine Datenübertragungsrate von 288 MBit/s bis 300 MBit/s erreicht. Das ist weit entfernt von den Höchstwerten von 5G mit 1 GBit/s und mehr.

Dynamic Spectrum Sharing (DSS) erlaubt zudem den parallelen Betrieb von zwei Mobilfunk-Standards in einem Frequenzband. Auch für LTE wird durch die Technik ein weiteres Frequenzband nutzbar. Doch erst im Sommer werden die ersten Geräte erwartet, die die neuen Technologien auch nutzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

spezi 28. Apr 2020

Unterstützung für LTE Band 1 ist ziemlich weit verbreitet. Bei den iPhones z.B. seit dem...

M.P. 28. Apr 2020

Eigentlich ist 5G auch einfach der nächste Schritt auf der LTE Roadmap (heißt ja nicht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /