Telekom: Nutzung des 3G-Spektrums für 5G über Modultausch

Zusätzlich ist laut Telekom ein Software-Update für das 2,1-Gigahertz-Band nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Modul wird gewechselt.
Das Modul wird gewechselt. (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Der 4G- und 5G-Ausbau der Deutschen Telekom über das bisherige 3G-Spektrum im 2,1-Gigahertz-Band läuft über einen Modultausch im Betriebsraum der Antenne. Das erklärte Telekom-Projektleiter Peter Dirding in einem Youtube-Video des Konzerns. "Die Modernisierung nutzt die vorhandene Antenenntechnik und durch einen Modultausch im Betriebsraum machen wir die Technik 5G-fit." Anschließend erfolge die Aktivierung über ein Softwareupdate.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker als Projektmanager (m/w/d) IT-Organisationsentwicklung
    Handwerkskammer Rheinhessen, Mainz, Ulm, Saarbrücken, Halle (Saale), Osnabrück
  2. Hochschulabsolvent (w/m/d) Management Consulting
    ifb group, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Aktuell werden Testläufe durchgeführt - wie an zwei Standorten in der Nähe von Wittlich in Rheinland-Pfalz. Dirding betonte: "Aktuell machen wir den 5G-Rollout über die 3,6-GHz-Highspeed-Antennen in Innenstädten von Großstädten und in Gewerbegebieten in Deutschland. Jetzt gehen wir auf das 2.1-GHz-Band, wo wir dann mit wenigen Handgriffen über 40.000 Antennen modernisieren werden und so 50 Prozent der deutschen Bevölkerung erreichen. Das heißt, wir erreichen ländliche Gebiete und kleinere Städte sehr schnell, weil das Band einfach mehr Flächenabdeckung bietet." Mit dieser neuen 5G-Variante wird parallel zu aktiven Antennen die vorhandene passive Antennentechnik verwendet.

In ersten Tests wurde mit 5G N1 mit einer Bandbreite von 15 MHz eine Datenübertragungsrate von 288 MBit/s bis 300 MBit/s erreicht. Das ist weit entfernt von den Höchstwerten von 5G mit 1 GBit/s und mehr.

Dynamic Spectrum Sharing (DSS) erlaubt zudem den parallelen Betrieb von zwei Mobilfunk-Standards in einem Frequenzband. Auch für LTE wird durch die Technik ein weiteres Frequenzband nutzbar. Doch erst im Sommer werden die ersten Geräte erwartet, die die neuen Technologien auch nutzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spezi 28. Apr 2020

Unterstützung für LTE Band 1 ist ziemlich weit verbreitet. Bei den iPhones z.B. seit dem...

M.P. 28. Apr 2020

Eigentlich ist 5G auch einfach der nächste Schritt auf der LTE Roadmap (heißt ja nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /