Abo
  • Services:

Telekom Magenta Mobil XL Premium: Datenflatrate ohne Drosselung kostet 200 Euro

Die Deutsche Telekom führt einen neuen Mobilfunktarif ein, der eine komplett unlimitierte Datenflatrate enthält. Wer diese Möglichkeit nur an bestimmten Tagen braucht, kann eine neue Tagestarifoption für 5 Euro buchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom startet mit Datenflatrate ohne Drosselung.
Telekom startet mit Datenflatrate ohne Drosselung. (Bild: Kirsten Neumann/Getty Images)

Ein Tarif, der keine Wünsche offen lässt - das will die Deutsche Telekom mit dem Tarif Magenta Mobil XL Premium anbieten. Kunden erhalten neben einer Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands eine komplett unlimitierte mobile Datenflatrate. Es gibt keine Drosselung und der Kunde hat immer die volle Geschwindigkeit, die das Mobilfunknetz der Telekom hergibt. Im Tarif ist LTE Max enthalten, so dass eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download bereitsteht.

Tarif gilt auch im Ausland

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Wilken GmbH, Greven

Zudem stehen alle Tarifbestandteile auch innerhalb der EU einschließlich der Türkei sowie in den USA und Kanada zur Verfügung. Die entsprechende EU-Daten-Option wird auch für andere Tarife entsprechend um die genannten Länder erweitert. Zum Tarif gehören zwei Multi-SIM-Karten, so dass der Tarif in bis zu drei Geräten verwendet werden kann. Ebenfalls im Tarif enthalten ist eine Hotspot-Flatrate, die in dem Tarif allerdings wohl eher selten benötigt wird. Im Tarif erhält der Kunde alle zwölf Monate ein neues Oberklasse-Smartphone.

Die Deutsche Telekom bietet den Tarif Magenta Mobil XL Premium für 200 Euro im Monat an, das übersteigt den Preis der übrigen Magenta-Mobil-Tarif erheblich.

Dayflat Unlimited als neue Tarifoption

Parallel dazu bietet die Telekom für andere Tarife eine Tarifoption namens Dayflat Unlimited. Diese enthält ein unlimitiertes Datenvolumen für einen Tag. Wenn die Tarifoption gebucht wird, wird das sonst gebuchte Datenvolumen nicht verbraucht. Damit sollen Telekom-Kunden die Möglichkeit erhalten, auch unterwegs bedenkenlos Filme, Musik oder Ähnliches streamen zu können.

Für alle Magenta-Mobil-Kunden kostet die Tarifoption Dayflat Unlimited 4,95 Euro, in den Data-Comfort-Tarifen erhöht sich der Preis auf 9,95 Euro. Die Option ist dann immer 24 Stunden aktiv. Nach Ablauf der Buchung kann die Option jederzeit erneut gebucht werden. Wer einen neuen der genannten Mobilfunktarife bei der Telekom bucht oder in einen solchen Tarif wechselt, erhält die neue Option für 31 Tage kostenlos dazu.

LTE Max für alle Mobilfunkkunden

Für alle Mobilfunktarife der Deutschen Telekom erhalten Kunden LTE Max. Die Kunden erhalten eine maximale Geschwindigkeit von 300 MBit/s im Download.

Apple Music ein halbes Jahr kostenlos

Alle Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom können Apples Musik-Streaming-Abo Music ein halbes Jahr lang kostenlos ausprobieren. Der dadurch verursachte Datenverkehr wird vom Volumen des gebuchten Datentarifs abgezogen, wenn der Dienst im Mobilfunknetz genutzt wird. Wer Apples Dienst danach weiter nutzen möchte, muss dafür 9,99 Euro im Monat bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. 33,49€
  3. 33,99€
  4. 2,99€

My1 30. Nov 2016

die seite konnte scheinbar auch english (der link hatte nicht ohnegrund ein "/en") das...

neocron 05. Sep 2016

... wieviele Leute warten bis es billiger wird, um dann gleich damit ihren...

plutoniumsulfat 04. Sep 2016

Wieso, wenns die Firma bezahlt?

postb1 04. Sep 2016

Und dann noch nicht "richtig" Mobil sondern funkzellengebunden? Geschwindigkeitsbegrenzt...

Robian 04. Sep 2016

Einfach einen Account auf sipgate.de oder anderem Anbieter klicken und online faxen. Scan...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /