Telekom: Magenta-Mobil-Kunden erhalten mehr Datenvolumen

Die Deutsche Telekom wertet einige Magenta-Mobil-Tarife auf. Kunden erhalten ohne Aufpreis in den beiden kleinen Tarifen zusätzliches Datenvolumen, die beiden Toptarife bleiben unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf.
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Aus der Werbeaktion wird ein Dauerzustand: Seit August 2017 erhalten Neukunden die Tarife Magenta Mobil S und Magenta Mobil M mit jeweils 1 GByte mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Diese Änderung gilt nun dauerhaft, auch für einige Bestandskunden, bestätigte die Deutsche Telekom Golem.de auf Nachfrage.

Stellenmarkt
  1. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  2. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
Detailsuche

Das höhere Datenvolumen will die Telekom allen Magenta-Mobil-Kunden anbieten, die ihren Vertrag ab dem 4. April 2017 abgeschlossen haben. Ältere Verträge sind demnach davon ausgeschlossen. In den kommenden Wochen sollen die Bestandskunden umgestellt werden, verspricht die Telekom.

Einstieg in die Magenta-Mobil-Welt

Der Tarif Magenta Mobil S enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte im Monat, bisher waren es regulär 1 GByte. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Nach Verbrauch des Volumens wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s im Download gedrosselt. Im Tarif für monatlich 34,95 Euro sind Telefonate und SMS in alle deutsche Netze enthalten.

Im Tarif Magenta Mobil M wird das ungedrosselte Datenvolumen von 3 GByte auf 4 GByte erhöht. Auch hier gibt es eine Flatrate für Telefonie und SMS innerhalb Deutschlands für monatlich 44,95 Euro. Im M-Tarif ist die Option Stream On Music enthalten, so dass etliche Musik-Streaming-Dienste unterwegs konsumiert werden können, ohne dass dafür das Inklusivvolumen genutzt wird. Die beiden überarbeiteten Tarife sind über alle Telekom-Vertriebskanäle erhältlich, versichert der Netzbetreiber.

Keine Änderung bei Magenta Mobil L und XL

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die beiden Tarife Magenta Mobil L und Magenta Mobil L+ bleiben unverändert. Für monatlich 54,95 Euro gibt es 6 GByte ungedrosseltes Datenvolumen zusammen mit der Option Stream On Music und Video. Ergänzend zu den Möglichkeiten des M-Tarifs kann auch Videostreaming verschiedener Anbieter mobil genutzt werden, ohne dass dies auf das Datenvolumen angerechnet wird.

Aufbauend auf dem L-Tarif gibt es Magenta Mobil L+ für 79,95 Euro monatlich. In diesem Tarif gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 10 GByte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rafterman 10. Nov 2017

Wieviel denn unter 20 Euro? Ich zahle 21,13 Euro für einen Magenta M Tarif, den alten...

PiranhA 09. Nov 2017

Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn in Deutschland die Anbieter jeweils rund 13...

dxp 09. Nov 2017

Sind die Friends Tarife auch von der Erhöhung betroffen? Bspw. Magenta Mobil M Friends (3...

ip (Golem.de) 09. Nov 2017

vielen Dank für den netten Hinweis. Das Fehlerchen wurde korrigiert.

Dwalinn 09. Nov 2017

Naja meistens kommt die Geschwindkeit garnicht erst an.... wäre schön wenn man einfach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /