Abo
  • Services:

Telekom: Magenta-Mobil-Kunden erhalten mehr Datenvolumen

Die Deutsche Telekom wertet einige Magenta-Mobil-Tarife auf. Kunden erhalten ohne Aufpreis in den beiden kleinen Tarifen zusätzliches Datenvolumen, die beiden Toptarife bleiben unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf.
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Aus der Werbeaktion wird ein Dauerzustand: Seit August 2017 erhalten Neukunden die Tarife Magenta Mobil S und Magenta Mobil M mit jeweils 1 GByte mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Diese Änderung gilt nun dauerhaft, auch für einige Bestandskunden, bestätigte die Deutsche Telekom Golem.de auf Nachfrage.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das höhere Datenvolumen will die Telekom allen Magenta-Mobil-Kunden anbieten, die ihren Vertrag ab dem 4. April 2017 abgeschlossen haben. Ältere Verträge sind demnach davon ausgeschlossen. In den kommenden Wochen sollen die Bestandskunden umgestellt werden, verspricht die Telekom.

Einstieg in die Magenta-Mobil-Welt

Der Tarif Magenta Mobil S enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte im Monat, bisher waren es regulär 1 GByte. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Nach Verbrauch des Volumens wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s im Download gedrosselt. Im Tarif für monatlich 34,95 Euro sind Telefonate und SMS in alle deutsche Netze enthalten.

Im Tarif Magenta Mobil M wird das ungedrosselte Datenvolumen von 3 GByte auf 4 GByte erhöht. Auch hier gibt es eine Flatrate für Telefonie und SMS innerhalb Deutschlands für monatlich 44,95 Euro. Im M-Tarif ist die Option Stream On Music enthalten, so dass etliche Musik-Streaming-Dienste unterwegs konsumiert werden können, ohne dass dafür das Inklusivvolumen genutzt wird. Die beiden überarbeiteten Tarife sind über alle Telekom-Vertriebskanäle erhältlich, versichert der Netzbetreiber.

Keine Änderung bei Magenta Mobil L und XL

Die beiden Tarife Magenta Mobil L und Magenta Mobil L+ bleiben unverändert. Für monatlich 54,95 Euro gibt es 6 GByte ungedrosseltes Datenvolumen zusammen mit der Option Stream On Music und Video. Ergänzend zu den Möglichkeiten des M-Tarifs kann auch Videostreaming verschiedener Anbieter mobil genutzt werden, ohne dass dies auf das Datenvolumen angerechnet wird.

Aufbauend auf dem L-Tarif gibt es Magenta Mobil L+ für 79,95 Euro monatlich. In diesem Tarif gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 10 GByte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 9,95€
  3. 26,95€
  4. 19,95€

rafterman 10. Nov 2017

Wieviel denn unter 20 Euro? Ich zahle 21,13 Euro für einen Magenta M Tarif, den alten...

PiranhA 09. Nov 2017

Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn in Deutschland die Anbieter jeweils rund 13...

dxp 09. Nov 2017

Sind die Friends Tarife auch von der Erhöhung betroffen? Bspw. Magenta Mobil M Friends (3...

ip (Golem.de) 09. Nov 2017

vielen Dank für den netten Hinweis. Das Fehlerchen wurde korrigiert.

Dwalinn 09. Nov 2017

Naja meistens kommt die Geschwindkeit garnicht erst an.... wäre schön wenn man einfach...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /