Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf.
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Telekom: Magenta-Mobil-Kunden erhalten mehr Datenvolumen

Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf.
Deutsche Telekom wertet Magenta-Mobil-Tarife auf. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Deutsche Telekom wertet einige Magenta-Mobil-Tarife auf. Kunden erhalten ohne Aufpreis in den beiden kleinen Tarifen zusätzliches Datenvolumen, die beiden Toptarife bleiben unverändert.

Aus der Werbeaktion wird ein Dauerzustand: Seit August 2017 erhalten Neukunden die Tarife Magenta Mobil S und Magenta Mobil M mit jeweils 1 GByte mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Diese Änderung gilt nun dauerhaft, auch für einige Bestandskunden, bestätigte die Deutsche Telekom Golem.de auf Nachfrage.

Anzeige

Das höhere Datenvolumen will die Telekom allen Magenta-Mobil-Kunden anbieten, die ihren Vertrag ab dem 4. April 2017 abgeschlossen haben. Ältere Verträge sind demnach davon ausgeschlossen. In den kommenden Wochen sollen die Bestandskunden umgestellt werden, verspricht die Telekom.

Einstieg in die Magenta-Mobil-Welt

Der Tarif Magenta Mobil S enthält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte im Monat, bisher waren es regulär 1 GByte. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Nach Verbrauch des Volumens wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s im Download gedrosselt. Im Tarif für monatlich 34,95 Euro sind Telefonate und SMS in alle deutsche Netze enthalten.

Im Tarif Magenta Mobil M wird das ungedrosselte Datenvolumen von 3 GByte auf 4 GByte erhöht. Auch hier gibt es eine Flatrate für Telefonie und SMS innerhalb Deutschlands für monatlich 44,95 Euro. Im M-Tarif ist die Option Stream On Music enthalten, so dass etliche Musik-Streaming-Dienste unterwegs konsumiert werden können, ohne dass dafür das Inklusivvolumen genutzt wird. Die beiden überarbeiteten Tarife sind über alle Telekom-Vertriebskanäle erhältlich, versichert der Netzbetreiber.

Keine Änderung bei Magenta Mobil L und XL

Die beiden Tarife Magenta Mobil L und Magenta Mobil L+ bleiben unverändert. Für monatlich 54,95 Euro gibt es 6 GByte ungedrosseltes Datenvolumen zusammen mit der Option Stream On Music und Video. Ergänzend zu den Möglichkeiten des M-Tarifs kann auch Videostreaming verschiedener Anbieter mobil genutzt werden, ohne dass dies auf das Datenvolumen angerechnet wird.

Aufbauend auf dem L-Tarif gibt es Magenta Mobil L+ für 79,95 Euro monatlich. In diesem Tarif gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 10 GByte.


eye home zur Startseite
rafterman 10. Nov 2017

Wieviel denn unter 20 Euro? Ich zahle 21,13 Euro für einen Magenta M Tarif, den alten...

PiranhA 09. Nov 2017

Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn in Deutschland die Anbieter jeweils rund 13...

dxp 09. Nov 2017

Sind die Friends Tarife auch von der Erhöhung betroffen? Bspw. Magenta Mobil M Friends (3...

ip (Golem.de) 09. Nov 2017

vielen Dank für den netten Hinweis. Das Fehlerchen wurde korrigiert.

Dwalinn 09. Nov 2017

Naja meistens kommt die Geschwindkeit garnicht erst an.... wäre schön wenn man einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 429,00€ bei Alternate.de
  2. 89,90€ statt 129,90€ bei Alternate.de
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  2. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  3. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  4. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  5. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  6. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  7. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  8. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  9. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  10. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Für Werbefernsehen in HD bezahlen

    Gaius Baltar | 14:56

  2. Re: Giana Sisters in neu ...

    march | 14:55

  3. Re: Zielgruppe?

    lennartc | 14:55

  4. Re: 460 EUR im Jahr für TV, nur damit man HD hat?

    Gaius Baltar | 14:55

  5. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Keksmonster226 | 14:55


  1. 14:13

  2. 13:55

  3. 13:12

  4. 12:56

  5. 12:25

  6. 12:03

  7. 11:07

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel