• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: "Alle, die nicht Vodafone heißen, sind unsere Freunde"

Die Deutsche Telekom fürchtet den Mitbewerber Vodafone so sehr, dass sie auch bei kleinen Kabelnetzbetreibern Partnerschaften sucht. Doch die trauen der Telekom nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom
Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom sucht in der Branche Verbündete gegen den Hauptkonkurenten Vodafone. "Alle Kabelnetzbetreiber, die nicht Vodafone heißen, sind unsere Freunde", sagte Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom auf dem Breitbandkongress des FRK in Leipzig. Im Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation sind kleine und mittelständische Kabelnetzbetreiber organisiert.

Stellenmarkt
  1. Wolters Reisen GmbH, Stuhr bei Bremen
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Das Angebot gelte auch für seinen früheren Arbeitgeber Tele Columbus, betonte Roux, der seinen Bereich als drittgrößten Kabelnetzbetreiber Deutschlands positionierte. "Ich bin hier nicht als große zentralarrogante Telekom, sondern als Kabelnetzbetreiber Telekom", sagte er.

Seine Mission sei der Wettbewerb in der Kabelnetzbranche. "Wir haben derzeit eine relativ starke Monopolisierung durch einen Betreiber, der einen sehr starken Marktzugang zur deutschen Wohnungswirtschaft hat", erklärte Roux über Vodafone. Seine Sparte sei dagegen "Kabelnetzbetreiber, aber in geil".

Den Anwesenden auf dem Branchentreff bot Roux "Signalvorlieferung und TV-Grundversorgung" an. Man könne ein DVB-C Signal auf Glasfaser bis ins Wohnzimmer liefern, wofür man als Startup innerhalb der Telekom Kooperationspartner suche. Sein Team, das sich als die jungen Wilden im Konzern betrachte, sehe es als gefährlich an, wenn mit Vodafone nur ein Konzern "monopolistisch Signale anliefert".

Ein weiteres Projekt von Roux sei, dass IP-TV-Produkt Magenta TV in das klassische Kabelnetz zu bringen. "Eventuell bringen wir da auch eine Stick-Lösung", stellte er in Aussicht.

Der Kabelnetzbereich der Telekom werde bis zum Jahresende 2020 bundesweit Docsis 3.1 komplett ausgerollt haben. Der FRK-Vorsitzende Heinz-Peter Labonte nutzte die Gelegenheit, um Roux gleich auf ein Pilotprojekt mit einem Mitgliedsunternehmen festzulegen. Man habe hier in der Vergangenheit mit großen Betreibern schlechte Erfahrungen gemacht, klagte er. "Wir sind gerne bereit, den einen oder anderen Piloten zu starten", entgegnete Roux. Auch bei der Signalanlieferung durch die Telekom blieben dabei die Endkundenbeziehungen bei dem lokalen Kabelnetzbetreiber, versicherte Roux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Gurli1 01. Okt 2020 / Themenstart

Es werden seit jeher die kommenden Breitbandengpässe heraufbeschworen. Noch vor wenigen...

laolamia 01. Okt 2020 / Themenstart

kaiser, gottgleich und auch noch arzt....

chefin 30. Sep 2020 / Themenstart

Nun leg einfach mal auf jeden Fernbedienungskanal einen Sender. Das geht nicht, weil IPTV...

DieTatsaechlich... 30. Sep 2020 / Themenstart

Nein. Also, Ja. So ist das eben, wenn man erst alles wegdominiert und und dann der...

Mandri 30. Sep 2020 / Themenstart

Aber deutlich netter zu lesen, als forentypische Schlammschlachten. :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /