• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: "Alle, die nicht Vodafone heißen, sind unsere Freunde"

Die Deutsche Telekom fürchtet den Mitbewerber Vodafone so sehr, dass sie auch bei kleinen Kabelnetzbetreibern Partnerschaften sucht. Doch die trauen der Telekom nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom
Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom sucht in der Branche Verbündete gegen den Hauptkonkurenten Vodafone. "Alle Kabelnetzbetreiber, die nicht Vodafone heißen, sind unsere Freunde", sagte Jean Pascal Roux, Senior Vice President des Kabelnetzbereichs der Telekom auf dem Breitbandkongress des FRK in Leipzig. Im Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation sind kleine und mittelständische Kabelnetzbetreiber organisiert.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Das Angebot gelte auch für seinen früheren Arbeitgeber Tele Columbus, betonte Roux, der seinen Bereich als drittgrößten Kabelnetzbetreiber Deutschlands positionierte. "Ich bin hier nicht als große zentralarrogante Telekom, sondern als Kabelnetzbetreiber Telekom", sagte er.

Seine Mission sei der Wettbewerb in der Kabelnetzbranche. "Wir haben derzeit eine relativ starke Monopolisierung durch einen Betreiber, der einen sehr starken Marktzugang zur deutschen Wohnungswirtschaft hat", erklärte Roux über Vodafone. Seine Sparte sei dagegen "Kabelnetzbetreiber, aber in geil".

Den Anwesenden auf dem Branchentreff bot Roux "Signalvorlieferung und TV-Grundversorgung" an. Man könne ein DVB-C Signal auf Glasfaser bis ins Wohnzimmer liefern, wofür man als Startup innerhalb der Telekom Kooperationspartner suche. Sein Team, das sich als die jungen Wilden im Konzern betrachte, sehe es als gefährlich an, wenn mit Vodafone nur ein Konzern "monopolistisch Signale anliefert".

Ein weiteres Projekt von Roux sei, dass IP-TV-Produkt Magenta TV in das klassische Kabelnetz zu bringen. "Eventuell bringen wir da auch eine Stick-Lösung", stellte er in Aussicht.

Der Kabelnetzbereich der Telekom werde bis zum Jahresende 2020 bundesweit Docsis 3.1 komplett ausgerollt haben. Der FRK-Vorsitzende Heinz-Peter Labonte nutzte die Gelegenheit, um Roux gleich auf ein Pilotprojekt mit einem Mitgliedsunternehmen festzulegen. Man habe hier in der Vergangenheit mit großen Betreibern schlechte Erfahrungen gemacht, klagte er. "Wir sind gerne bereit, den einen oder anderen Piloten zu starten", entgegnete Roux. Auch bei der Signalanlieferung durch die Telekom blieben dabei die Endkundenbeziehungen bei dem lokalen Kabelnetzbetreiber, versicherte Roux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Gurli1 01. Okt 2020 / Themenstart

Es werden seit jeher die kommenden Breitbandengpässe heraufbeschworen. Noch vor wenigen...

laolamia 01. Okt 2020 / Themenstart

kaiser, gottgleich und auch noch arzt....

chefin 30. Sep 2020 / Themenstart

Nun leg einfach mal auf jeden Fernbedienungskanal einen Sender. Das geht nicht, weil IPTV...

DieTatsaechlich... 30. Sep 2020 / Themenstart

Nein. Also, Ja. So ist das eben, wenn man erst alles wegdominiert und und dann der...

Mandri 30. Sep 2020 / Themenstart

Aber deutlich netter zu lesen, als forentypische Schlammschlachten. :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /