Abo
  • Services:

Telekom All Inclusive: Flatrate-Konditionen komplett im EU-Ausland nutzen

Nach Vodafone bietet in Kürze auch die Deutsche Telekom eine Tarifoption an, mit der sich alle Flatrate-Komponenten eines Mobilfunktarifs auch im EU-Ausland nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Roaming-Tarifoption bei der Deutschen Telekom
Neue Roaming-Tarifoption bei der Deutschen Telekom (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Die Deutsche Telekom bietet ab dem 1. Juli 2014 die neue Tarifoption All Inclusive an. Alle Flatrate-Leistungen der aktuellen Complete Comfort und Complete Comfort Business Tarife können dann auch im EU-Ausland sowie der Schweiz verwendet werden. Das bedeutet, alle Telefonate und SMS zu deutschen Rufnummern sind im Preis enthalten.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover, Braunschweig
  2. TechniaTranscat GmbH, Karlsruhe oder Dortmund

Auch die gedrosselte Datenflatrate steht ohne Einschränkungen im EU-Ausland zur Verfügung. Üblicherweise erhalten Reisende im EU-Ausland nur einen Bruchteil des Datenvolumens, das innerhalb Deutschlands bereitsteht.

Option kostet 19,95 Euro für 30 Tage

Vielreisende können die All-Inclusive-Option mit einer Laufzeit von einem Jahr buchen. Das kostet monatlich 5 Euro Aufschlag. Wer die Option nur gelegentlich benötigt, muss deutlich mehr bezahlen, hat aber nur eine Laufzeit von vier Wochen: In dem Fall fallen 19,95 Euro im Monat an.

Vodafone bietet eine ähnliche Tarifoption an, die pro Tag 2,99 Euro kostet - bei vier Wochen müssten Vodafone-Kunden einen Aufpreis von rund 90 Euro zahlen, also 70 Euro mehr.

LTE im EU-Ausland nutzen

Kunden der Deutschen Telekom können bei Buchung eines LTE-Tarifs den schnellen Datenfunk auch ohne Aufpreis im EU-Ausland nutzen. Erste LTE Roaming-Vereinbarungen gibt es mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen; Großbritannien soll in Kürze folgen. Das maximale Surftempo soll dabei abhängig von der im eigenen Tarif enthaltenen Höchstgeschwindigkeit, der Verfügbarkeit in den jeweiligen Partnernetzen sowie dem genutzten Endgerät sein. Weitere LTE Roaming-Abkommen sind laut Telekom in Vorbereitung und sollen bald folgen.

Als weitere Neuerung gibt es zum 1. Juli 2014 eine Preisreduktion für die Option weltweit. Damit telefonieren die Kunden zu den von der EU regulierten Preisen. Ein Handygespräch in der EU kostet dann noch 22 Cent die Minute, für ankommende Gespräche werden 5 Cent berechnet. Für eine SMS fallen 7 Cent an. Für das mobile Internet werden 23 Cent pro MByte berechnet, die Abrechnung erfolgt in 1-KByte-Schritten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. und Far Cry 5 gratis erhalten

squido 28. Jun 2014

Da liegst du richtig, allerdings gibt es das Problem, dass die französischen Provider...

Replay 27. Jun 2014

Das betrifft nicht nur TV-Rechte (man kann im Ausland deutsche TV-Sender ja per Satellit...

Phreeze 27. Jun 2014

genau das. Die Provider versuchen noch schnell einige Monate die Kunden auszumelken...

kendon 27. Jun 2014

tarifoptionen zählen leider nicht dazu, zb. spotify oder die speed-option. https...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /