Abo
  • Services:
Anzeige
Vectoringkarte von Huawei für das DSLAM
Vectoringkarte von Huawei für das DSLAM (Bild: Huawei)

Telekom: 1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring

Vectoringkarte von Huawei für das DSLAM
Vectoringkarte von Huawei für das DSLAM (Bild: Huawei)

Die Telekom treibt den Netzwerkausbau voran. In 99 Kommunen und Städten wird ab heute das Internet schneller.

Die Deutsche Telekom baut ihr Festnetz weiter aus. "Allein im Dezember werden insgesamt 1,1 Millionen Haushalte erstmals Zugriff auf VDSL oder VDSL Vectoring bekommen", sagte Unternehmenssprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage.

Anzeige

In 99 Kommunen und Städten werde bundesweit das Internet ab heute schneller. Diese sind Alzey, Arnstadt, Bad Arolsen, Bad Bevensen, Bad Dürkheim, Bad Dürrheim, Bad Iburg, Bad Salzdetfurth, Bad Salzuflen, Bad Sooden-Allendorf, Bergen, Bergholz-Rehbrücke, Berlin, Bernau bei Berlin, Bersenbrück, Biebertal, Bissendorf, Bohmte, Braunschweig, Bückeburg, Chemnitz, Clausthal-Zellerfeld, Dannenberg, Döbeln, Dransfeld, Egeln, Einbeck, Emstek, Forst/Lausitz, Fredersdorf-Vogelsdorf, Fritzlar, Geilenkirchen, Grafing, Gunzenhausen, Hamburg, Heidelberg, Hilchenbach, Hinte, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Horneburg, Ilsede, Jüchen-Otzenrath, Kaiserslautern, Kempen, Köln, Kronach, Ladenburg, Lahstedt, Lampertheim, Landau, Langelsheim, Lastrup, Lathen, Lauf, Liebenburg, Liebertwolkwitz, Lüchow, Manching, Mayen, Meersburg, Meißen, Memmingen, Mittenwald, Moers, Monheim, Müllheim, München, Münster, Nettetal-Kaldenkirchen, Neuruppin, Niebüll, Niefern-Öschelbronn, Northeim, Oberhausen, Ochsenfurt, Oerlinghausen, Papenburg-Aschendorf, Parchim, Premnitz, Radolfzell, Rastede, Rosbach-Rodheim, Schramberg, Schrobenhausen, Spaichingen, Spenge, Stadtoldendorf, Staufen, Südlohn, Tegernsee, Vaihingen, Vechta-Langförden, Weißenfels, Wiesloch, Wiesmoor, Wolfratshausen, Wunstorf-Großenheidorn, Wustermark und Zierenberg.

Kerngeschäft FTTC

Mit VDSL sind Datenübertragungsraten von bis zu 50 MBit/s möglich, Vectoring erreicht bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload. Je näher der Kunde am Multifunktionsgehäuse wohnt, desto höher ist die Geschwindigkeit. Der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt mit der Leitungslänge ab und ist bei der bisher eingesetzten Technik ab 700 bis 800 Metern kaum mehr feststellbar. Daher kann die Technik Fiber To The Home (FTTH) nicht ersetzen, stellt aber eine deutliche Verbesserung der Datenraten dar.

Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom, sagte im April 2016, das Kerngeschäft sei "FTTC und Vectoring, also der Glasfaserausbau bis zu den grauen Kästen am Straßenrand, sowie mit FTTH in Neubaugebieten." Angaben zur Anzahl seiner Fiber-To-The-Home-Anschlüsse macht der Netzbetreiber weiterhin nicht. Die noch kleine Kabelnetzsparte der Telekom hatte im Juni bereits 162.000 Kunden. Dort wird die Glasfaser bis ans Haus verlegt (Fiber To The Building) und im Gebäudeinneren auf Koaxialverkabelung, aber auch FTTH gesetzt. Die Telekom ist der größte Investor in den Festnetzausbau in Deutschland.


eye home zur Startseite
tezmanian 18. Dez 2016

Rein theoretisch ist dies für mich der Örtliche Anbieter und nein, der Energieversorger...

Ovaron 18. Dez 2016

Bei mir im Ort wurde im Frühjahr begonnen und seit gefühlt 8 Wochen sind alle...

Ovaron 18. Dez 2016

Sie hat in diesem Zeitraum eingeschaltet bzw. umgeschaltet. Geplant und gebaut wurde...

LinuxMcBook 08. Dez 2016

Wie meine Vorposter bereits feststellten, besteht der OP zu großen Teilen aus Halbwissen...

RipClaw 07. Dez 2016

75 Mbit/s sind innerhalb der Leistungsbeschreibung für einen VDSL 100 Anschluss. Was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg, Ettlingen (Home-Office möglich)
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. kaufen und 5€-Gutschein erhalten
  2. 109,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

  1. 5GHZ mit LBT ist aber nur der Anfang

    Ovaron | 19:03

  2. Re: Repeater 1750E per LAN anschließen?

    dxp | 19:03

  3. Re: undurchschaubares Produkt-Sortiment

    ArcherV | 19:03

  4. Re: Hat erschreckender Weise recht

    ChMu | 19:02

  5. Und wieviele Mobilfunkstandorte versorgt die...

    Ovaron | 19:00


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel