Telefonie: Vodafone wertet Callya-Tarife auf

In den Tarifen Callya Smartphone Special und Callya Smartphone Allnet Flat können Nutzer künftig ohne Mehrkosten 25 Prozent mehr Datenvolumen verwenden. Außerdem können Kunden die Vodafone-Tarife auch für Telefonate und SMS in der EU verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone bringt weitere Neuerungen bei den Callya-Tarifen.
Vodafone bringt weitere Neuerungen bei den Callya-Tarifen. (Bild: GABRIEL BOUYS/AFP/Getty Images)

Der Netzanbieter Vodafone hat einige seiner Callya-Prepaid-Tarife aufgewertet. Ab dem 15. Oktober 2019 können Nutzer der Tarife Callya Smartphone Special 2,5 GByte Datenvolumen verwenden, Kunden im Tarif Callya Smartphone Allnet Flat stehen 5 GByte zur Verfügung. Das sind jeweils 25 Prozent mehr als zuvor.

Stellenmarkt
  1. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  2. IT-Projektmanagerin/IT-Proje- ktmanager (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
Detailsuche

Die Preise der beiden Tarife bleiben auf dem bisherigen Niveau: Callya Smartphone Special kostet 10 Euro im Monat, Callya Smartphone Allnet Flat 22,50 Euro im Monat. Im ersten Tarif ist weiterhin eine Vodafone-Flat für Anrufe und SMS ins Vodafone-Netz enthalten, außerdem 200 Freiminuten und SMS. Im Allnet-Flat-Tarif können Nutzer weiterhin kostenlos in alle Netze telefonieren und SMS verschicken.

Die Tarifänderungen betreffen auch Telefonie und SMS: Die beiden Tarife können künftig auch für Anrufe und SMS im EU-Ausland verwendet werden. Nutzer von Callya Smartphone Special können dafür ihre inkludierten 200 Freieinheiten verwenden, Kunden des Allnet-Flat-Tarifs erhalten 500 Freieinheiten für Anrufe und SMS aus der EU nach Deutschland und umgekehrt.

Änderungen gelten auch für Bestandskunden

Die Tarifänderungen gelten sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden. Die Preispunkte der vierwöchigen Tarifleistungen sollen unverändert weiterhin gelten. Den Tarif Callya Smartphone International wird es künftig nicht mehr geben, da in den Tarifen Callya Smartphone Special und Callya Smartphone Allnet Flat Freiminuten und -SMS innerhalb der EU inkludiert sind.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst im August 2019 hat Vodafone mit Callya Digital einen neuen Prepaid-Tarif vorgestellt. Für 20 Euro gibt es dort 10 GByte Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HabeHandy 14. Okt 2019

Der Tarif wird eingestellt. über die App ist er schon jetzt nicht mehr buchbar. Bislang...

wertzuiop 13. Okt 2019

VoIP macht man doch heutzutage selbst. Telefonie über den Internetanbieter ist spätestens...

ImperatorBob 13. Okt 2019

Wenn nur genug Leute mehr in einer Funkzelle sind als an normalen Tagen, dann kommt jedes...

Comicbuchverkäufer 12. Okt 2019

Das habe ich im Vodafone Kundenportal gemacht. Also mit der Kabel-Kundennummer...

HabeHandy 12. Okt 2019

Artikel wohl nicht gelesen. Der International wird abgeschafft und stattdessen bekommen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Microsoft: Monatliches Office 365 wird 20 Prozent mehr kosten
    Microsoft
    Monatliches Office 365 wird 20 Prozent mehr kosten

    Noch Anfang 2022 will Microsoft ein flexibleres, aber wesentlich teureres Microsoft 365 schaffen. Die Community lehnt Preiserhöhungen ab.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /