• IT-Karriere:
  • Services:

Telefonie: Vodafone wertet Callya-Tarife auf

In den Tarifen Callya Smartphone Special und Callya Smartphone Allnet Flat können Nutzer künftig ohne Mehrkosten 25 Prozent mehr Datenvolumen verwenden. Außerdem können Kunden die Vodafone-Tarife auch für Telefonate und SMS in der EU verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone bringt weitere Neuerungen bei den Callya-Tarifen.
Vodafone bringt weitere Neuerungen bei den Callya-Tarifen. (Bild: GABRIEL BOUYS/AFP/Getty Images)

Der Netzanbieter Vodafone hat einige seiner Callya-Prepaid-Tarife aufgewertet. Ab dem 15. Oktober 2019 können Nutzer der Tarife Callya Smartphone Special 2,5 GByte Datenvolumen verwenden, Kunden im Tarif Callya Smartphone Allnet Flat stehen 5 GByte zur Verfügung. Das sind jeweils 25 Prozent mehr als zuvor.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern

Die Preise der beiden Tarife bleiben auf dem bisherigen Niveau: Callya Smartphone Special kostet 10 Euro im Monat, Callya Smartphone Allnet Flat 22,50 Euro im Monat. Im ersten Tarif ist weiterhin eine Vodafone-Flat für Anrufe und SMS ins Vodafone-Netz enthalten, außerdem 200 Freiminuten und SMS. Im Allnet-Flat-Tarif können Nutzer weiterhin kostenlos in alle Netze telefonieren und SMS verschicken.

Die Tarifänderungen betreffen auch Telefonie und SMS: Die beiden Tarife können künftig auch für Anrufe und SMS im EU-Ausland verwendet werden. Nutzer von Callya Smartphone Special können dafür ihre inkludierten 200 Freieinheiten verwenden, Kunden des Allnet-Flat-Tarifs erhalten 500 Freieinheiten für Anrufe und SMS aus der EU nach Deutschland und umgekehrt.

Änderungen gelten auch für Bestandskunden

Die Tarifänderungen gelten sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden. Die Preispunkte der vierwöchigen Tarifleistungen sollen unverändert weiterhin gelten. Den Tarif Callya Smartphone International wird es künftig nicht mehr geben, da in den Tarifen Callya Smartphone Special und Callya Smartphone Allnet Flat Freiminuten und -SMS innerhalb der EU inkludiert sind.

Erst im August 2019 hat Vodafone mit Callya Digital einen neuen Prepaid-Tarif vorgestellt. Für 20 Euro gibt es dort 10 GByte Datenvolumen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 3,61€

HabeHandy 14. Okt 2019 / Themenstart

Der Tarif wird eingestellt. über die App ist er schon jetzt nicht mehr buchbar. Bislang...

wertzuiop 13. Okt 2019 / Themenstart

VoIP macht man doch heutzutage selbst. Telefonie über den Internetanbieter ist spätestens...

ImperatorBob 13. Okt 2019 / Themenstart

Wenn nur genug Leute mehr in einer Funkzelle sind als an normalen Tagen, dann kommt jedes...

Comicbuchverkäufer 12. Okt 2019 / Themenstart

Das habe ich im Vodafone Kundenportal gemacht. Also mit der Kabel-Kundennummer...

HabeHandy 12. Okt 2019 / Themenstart

Artikel wohl nicht gelesen. Der International wird abgeschafft und stattdessen bekommen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /