Telefónica: Was bei Tesla geht, soll auch im Mobilfunk möglich sein

Der Telefónica-Chef will Mobilfunkanlagen ohne Genehmigung errichten dürfen. Rund 99 Prozent aller Standorte werden ohnehin nach jahrelangen Verfahren genehmigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Markus Haas im Juni 2020 in Berlin
Markus Haas im Juni 2020 in Berlin (Bild: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images)

Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas will wie Tesla Anlagen ohne Baugenehmigung errichten können. Das sagte Haas im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung (Paywall). "Wir wünschen uns eine Freistellung der Mobilfunkstandorte. Das heißt: Wir dürfen eine Mobilfunkstandort entlang einfacher, übergeordneter Regelungen an geeigneten Standorten bauen, und er wird erst danach abschließend genehmigt. Wenn die Genehmigung nicht erteilt werden kann, bauen wir den Standort zurück."

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Tesla habe das in Brandenburg auch so gemacht: "Das neue Werk in Grünheide wurde gebaut, obwohl das Genehmigungsverfahren nicht abgeschlossen ist. Wenn das bei Tesla geht, muss das doch für das Mobilfunknetz auch gehen", erklärte Haas. Tatsächlich verfügt Tesla aber über Teilgenehmigungen. Auch der Automobilkonzern muss alles zurückbauen, wenn am Ende die Genehmigung nicht erteilt werden kann.

Telefónica nutze nur fünf Typen von Mobilfunkantennen, sagte Haas. Derzeit würden rund 99 Prozent aller Standorte nach oftmals jahrelangen Verfahren schließlich ohnehin genehmigt. Eine Genehmigungsfiktion sei in anderen EU-Ländern wie Spanien bereits üblich. So könne man viel schneller arbeiten als mit den aufwendigen Ex-ante-Genehmigungsverfahren hierzulande.

Der Bau einer Funkstation habe "in anderen Ländern einen Planungszyklus von drei Monaten. Da sind wir in Deutschland im Schnitt bei über zwölf Monaten - auch wenn wir schon besser geworden sind. Das sind Standardantennen und -türme, die sehen überall gleich aus, egal ob sie in Thüringen, Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg gebaut werden", sagte Haas bereits im Juli 2021.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 21. Jan 2022

Weil Behörden sich großen Firmen gegenüber durchaus mal anders verhalten als gegenüber...

kollege 20. Jan 2022

Da haben wir wieder die Milchmädchenlogik. Wenn erstmal gebaut wird und die Leute mit...

Knuspermaus 19. Jan 2022

... tief in sein Aktienportfolio gucken und die Schmiermichl's der jeweiligen Parteien...

The Brain 19. Jan 2022

Die Genehmigungsverfahren werden von Personen beeinflusst, die täglich nur ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /