Abo
  • Services:
Anzeige
Alle Simyo-Tarife werden zu Blau migriert.
Alle Simyo-Tarife werden zu Blau migriert. (Bild: Simyo)

Telefónica: Simyo-Tarife werden zu Blau-Tarifen

Alle Simyo-Tarife werden zu Blau migriert.
Alle Simyo-Tarife werden zu Blau migriert. (Bild: Simyo)

Aus Simyo-Kunden werden Blau-Kunden. Telefónica wird in Kürze keine aktuellen Simyo-Tarife mehr anbieten. Alle Simyo-Bestandskunden werden zu Blau-Kunden. Die Konditionen der Simyo-Tarife bleiben bestehen.

Telefónica will Blau zu einer zentralen Marke des Mobilfunkunternehmens machen und soll vor allem Kunden ansprechen, die "zu einem günstigen Preis in die digitale Welt einsteigen wollen". Im Zuge dessen werden die aktuellen Simyo-Tarife Ende Juli 2016 aufgegeben und dann nicht länger vermarktet. Dabei werden alle Simyo-Kunden zu Blau-Kunden, die Umstellung soll über mehrere Monate erfolgen.

Anzeige

Tarife behalten Leistung und Preis

Die bestehenden Tarife von Simyo-Kunden sollen unverändert weiterlaufen, verspricht Telefónica. Die Kunden erhalten zum bisherigen Preis die gleiche Leistung: Rufnummer, Vertragslaufzeit und auch die sonstigen Tarifkonditionen sollen unverändert bleiben. In den kommenden Monaten werden die Kunden von Simyo schrittweise auf die Marke Blau umgestellt.

Das Mobilfunkunternehmen will betroffene Kunden frühzeitig über die bevorstehende Umstellung informieren. Die Umstellung der Simyo-Kunden soll bis Jahresende abgeschlossen sein, so dass es ab 2017 keine Simyo-Kunden mehr geben wird. Telefónica will die Simyo-Webseite weiterhin für attraktive Aktionsangebote nutzen.

"In der digitalen Welt ist es wichtiger denn je, dass Kunden einfach und unkompliziert das Angebot erhalten, das ihren Bedürfnissen entspricht", sagt Markus Haas, Chief Operating Officer bei Telefónica Deutschland. "Das Angebot von Blau steht für mobile Kommunikation ohne jeden Schnickschnack zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis."

Base- und E-Plus-Überführung war der erste Schritt

Im Februar 2016 hat Telefónica damit begonnen, Base- und E-Plus-Kunden in die O2-Marke zu überführen. Dieser Vorgang ist aus Sicht des Mobilfunkunternehmens bisher erfolgreich gelaufen und soll im zweiten Halbjahr 2016 beendet werden.

In den kommenden Wochen werden auch Geschäftskunden von Base und E-Plus auf die Marke O2 migriert. Betroffene Kunden sollen frühzeitig informiert werden. Tarifkonditionen und Leistungen bleiben ebenfalls bei gleichem Preis unverändert. Mit der Simyo-Überführung nach Blau will das Unternehmen die fokussierte Mehrmarkenstrategie weiter vorantreiben.

In dieser Woche hat Telefónica vier neue Mobilfunktarife unter der Marke Base vorgestellt. Die Marke wird also weitergeführt. Ähnliches könnte in Zukunft mit der Marke Simyo passieren, Details sind dazu allerdings noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
KloinerBlaier 07. Jul 2016

https://www.netzclub.net

Missingno. 07. Jul 2016

Bei simyo gibt es im 9-Cent-Tarif keine 10MB/Monat freies Datenvolumen wie im Blau-9-Cent...

Endwickler 07. Jul 2016

Ja, man hat eines, aber nicht in diesem Fall. es ändert sich nichts und am Ende der...

Missingno. 07. Jul 2016

In dieser Woche hat Telefónica vier neue Mobilfunktarife unter der Marke Base...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. telekom, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden
  2. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  3. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  4. Ratbacher GmbH, Raum Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: USB Type-C fehlt

    christoph_schmidt | 00:56

  2. Re: OffTopic: Konto löschen?

    Cok3.Zer0 | 00:20

  3. Re: Warum gibts Heimautomation immer nur als...

    Lyve | 00:17

  4. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    Eheran | 00:09

  5. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 00:01


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel