• IT-Karriere:
  • Services:

Telefónica: O2 verkauft Xiaomi-Smartphones

Als erster Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland nimmt Telefónica Xiaomi Smartphones ins Sortiment. Zum Start verkauft O2 zwei aktuelle Xiaomi-Modelle, die es mit oder ohne Vertrag und bei Bedarf mit zinsloser Ratenzahlung gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Xiaomi Mi 9 bald bei O2
Xiaomi Mi 9 bald bei O2 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

O2-Kunden können ab dem 21. Mai 2019 erstmals Xiaomi-Smartphones direkt bei ihrem Mobilfunknetzbetreiber kaufen. Telefónica nimmt zum Start zwei Xiaomi-Modelle ins Sortiment. Das ist das aktuelle Oberklasse-Smartphone Xiaomi Mi 9 sowie das Mittelklassemodell Mi 9 SE. Das Mi 9 hatte Xiaomi im Februar 2019 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und ist bereits in Deutschland bei verschiedenen Händlern zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Bei O2 wird es das Mi 9 nur in der Ausführung mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher geben, es wird dann für 493 Euro verkauft. Im übrigen Handel gibt es das Smartphone nur minimal günstiger, vereinzelt für um die 480 Euro. Das Mi 9 gibt es prinzipiell auch mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher, nicht aber bei O2. Dieses Modell ist für um die 440 Euro zu haben.

Als weitere Ausführung verkauft O2 das Mi 9 SE für 397 Euro. Dafür gibt es das Mittelklasse-Smartphone in der Version mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher. Im übrigen Handel wird das Smartphone für um die 370 Euro verkauft. Auch davon gibt es eine Variante mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher, die O2 aber nicht anbietet. Dieses Modell gibt es im Handel für um die 330 Euro.

Beide Android-Smartphones gibt es wahlweise mit oder ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags. Zudem können Kunden das Smartphone mit einer zinslosen Ratenzahlung erwerben. Dabei stehen auch Laufzeiten von 36 und 48 Monaten zur Verfügung.

Das Mi 9 und auch das Mi 9 SE haben beide eine Triple-Kamera, bestehend aus einer Basis-Kamera, einem Superweitwinkel und einer Kamera für Teleaufnahmen. Das Mi 9 hat ein 6,4 Zoll großes Display und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855, während das Mi 9 SE in diesen Aspekten schwächer ausgestattet ist. Mit einer Diagonale von 5,97 Zoll ist das Display kleiner und es gibt Qualcomms Snapdragon 712.

Telefónica hat noch keine Angaben dazu gemacht, ob weitere Xiaomi-Smartphones in das Sortiment aufgenommen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. 25,99€
  3. (-63%) 14,99€
  4. 9,49€

micv 21. Mai 2019

Genau, wie die anderen China Hersteller auch. Die haben dort alle ihren eigenen store...

micv 21. Mai 2019

Ja Ende des Monats. aber was hat das hiermit zu tun? Mit den Mi9 bei o2.

NeoCronos 20. Mai 2019

das sind MVNO Netzbetreiber sind nur Telekom, Vodafone und Telefonica

redmord 20. Mai 2019

Aktuell waren die Preise recht stabil, weil der Hersteller die Nachfrage kaum stillen...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /