Telefónica: O2-Kunden erhalten Netflix oder Sky Ticket ein Jahr gratis

Als dritte Option kann der Streaming-TV-Dienst O2 TV ein Jahr kostenlos genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-Kunden können aus drei Streamingabos wählen.
O2-Kunden können aus drei Streamingabos wählen. (Bild: Telefónica)

Telefónica will seine Mobilfunk- und Festnetzverträge attraktiver machen und verknüpft diese mit drei Streamingabos, aus denen die Kundschaft wählen kann. Neben dem eigenen TV-Streaming-Dienst O2 TV sind das Sky Ticket und Netflix, die zur Wahl stehen. Das Angebot startet am 23. Februar 2021 und gilt sowohl für Neukunden als auch Bestandskunden, die einen Festnetz- oder Mobilfunkvertrag verlängern.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*innen (m/w/d) im Prozessmanagement
    Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. ADAS R&D Director (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Voraussetzung dafür ist die Buchung eines O2-My-Home- oder eines O2-Free-Tarifs, der mindestens 34,99 Euro monatlich kostet. Der O2-Free-Tarif muss eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren haben. Zudem müssen sich Interessenten für das Vorteilsprogramm O2 Priority registrieren. Den größten Preisvorteil gibt es für Kunden, die sich für ein Jahr kostenloser Nutzung von Sky Ticket oder O2 TV entscheiden. In beiden Fällen spart die Kundschaft auf das ganze Jahr gerechnet 120 Euro.

Das Abo für Sky Ticket Entertainment kostet regulär 9,99 Euro monatlich und erlaubt den Konsum der Serien bei Sky Ticket - der Zugriff auf Filme ist im Abopreis nicht enthalten. Bei der Wahl von O2 TV gibt es den Tarif L im Wert von ebenfalls 9,99 Euro im Monat. O2 TV ist eine angepasste Version des TV-Streaming-Dienstes Waipu TV von Exaring.

Geringere Ersparnis für Netflix-Buchung

Die geringste finanzielle Ersparnis gibt es bei der Wahl von Netflix. Wer sich dafür entscheidet, erhält das Basisabo im Wert von 7,99 Euro pro Monat. Das ergibt eine Ersparnis von 96 Euro im Jahr. Mitte Januar 2021 gab es in Deutschland von Netflix eine Preiserhöhung, die aber keine Auswirkungen auf das Basisabo hat.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Basisabo gibt es Filme und Serien allerdings nicht in zeitgemäßer Full-HD-Auflösung, sondern nur in SD-Auflösung. Auf vielen modernen Fernsehern ist das dann keine Freude, weil die Auflösung zu gering ist. Full-HD-Auflösung gibt es erst im Netflix-Standardabo für 12,99 Euro im Monat. Und 4K-Auflösung kostet bei Netflix 17,99 Euro monatlich.

Die Abos von O2 TV oder Netflix können innerhalb des ersten Jahres jederzeit gekündigt werden. Wer Sky Ticket kündigen möchte, muss dies generell 30 Tage vor Ablauf des Abos erledigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /