• IT-Karriere:
  • Services:

Telefónica: Möglichkeiten von 5G sind noch kaum bekannt

Die Telefónica startet 5G-Indoor beim Basecamp in Berlin. Deutschland-Chef Markus Haas gibt einen Ausblick auf die Möglichkeiten der neuen Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas am 9. März 2020 beim Basecamp in Berlin
Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas am 9. März 2020 beim Basecamp in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

5G-Mobilfunk soll unser aller Leben verändern. Das sagte Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas am 9. März 2020 beim Basecamp in Berlin. "Wir wissen erst 5 Prozent von dem, wozu 5G fähig ist. Es wird eine komplett neue Technologie." Das Berliner Basecamp bekam am Montag eine 5G-Indoor-Campus-Ausstattung, damit Besucher die neue Technologie ausprobieren und kennenlernen können.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)

Deutschland habe 5.000 Produktionsstätten, wo 5G-Campusnetze bis zu einer Million Geräte pro Quadratkilometer gleichzeitig vernetzen und erhebliche Fortschritte bringen werde. "Erste 5G-Netzwerke werden wir an Flughafen haben", betonte Haas. Um neue Anwendungen, die die hohe Datenrate auch ausnutzen, müsse man sich keine Sorgen machen: "Wenn es eine Technologie gibt, wird sie auch benutzt", sagte Haas.

Die Telefónica werde den Ausbau von 5G beschleunigen. Auch bei 4G sei noch einiges zu tun, räumte Haas ein.

Das Unternehmen gab zuvor bekannt, ab dem Jahr 2020 mehrere Milliarden Euro in sein Netz zu investieren, 4G werde verdichtet und 5G ab dem ersten Quartal aufgebaut. Der neue Mobilfunkstandard wird bei Telefónica zuerst in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt verfügbar sein. Bis Ende 2022 sollen insgesamt 16 Millionen Einwohner in 30 Städten 5G im Netz von Telefónica nutzen können.

Arne Schönborn, Chef des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sagte, bei UMTS habe man noch nach der Killerapplikation gesucht. "5G wird sehr viele davon bringen". Erneut betonte der Behördenchef das Herangehen an den Ausbau in Deutschland mit einer Multi-Vendor-Strategie, und stellte sich damit gegen den Ausschluss von Ausrüstern wegen ihres Herkunftslandes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

grutzt 10. Mär 2020

Schon klar, alter Mann... :)

/mecki78 10. Mär 2020

Leseverständnis! Denn genau darauf ist mein Post explizit eingegangen! Wir wissen genau...

Kaliumpermanganat 10. Mär 2020

Das folgere ich zumindest aus O2s Netzausbau


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /