Telefonica: Menschen telefonieren in Coronazeiten mehr

In Deutschland telefonieren die Menschen offenbar wieder mehr und länger. Das gilt erneut auch für Smartphones.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Menschen telefonieren offenbar immer länger mobil.
Die Menschen telefonieren offenbar immer länger mobil. (Bild: Steve Eason/Hulton Archive/Getty Images)

In Coronazeiten telefonieren die Bundesbürger nach Angaben eines Netzbetreibers deutlich länger mit dem Handy als zuvor. Dauerte ein durchschnittliches Telefonat über das O2-Mobilfunknetz 2019 noch zweieinhalb Minuten, so stieg dieser Wert auf etwa 2 Minuten 50 Sekunden im Jahr 2020 und in diesem Jahr bisher auf circa drei Minuten, teilte der Netzbetreiber Telefónica mit seiner Marke O2 mit.

Insgesamt seien bis Anfang Dezember schon mehr als 2,1 Milliarden Stunden über das O2-Handynetz telefoniert worden. Damit wurde der Vorjahreswert von 2,1 Milliarden Stunden bereits jetzt knapp übertroffen.

Bis Jahresende dürfte der Wert noch deutlich steigen, weil in der Weihnachtszeit traditionell viel telefoniert wird. Nach den Erfahrungen vergangener Jahre dürfte die diesjährige Entwicklung bei den beiden anderen deutschen Mobilfunknetzbetreibern, der Deutschen Telekom und Vodafone, ähnlich gewesen sein.

Der Grund für den Anstieg der Telefoniestunden liegt auf der Hand: In Coronazeiten sind die Menschen mehr daheim als vor der Pandemie und haben daher mehr Zeit zum Telefonieren. Früher benutzten sie das Festnetztelefon, angesichts der auch im Mobilfunk längst üblichen Flatrate-Tarife greifen sie inzwischen aber auch in ihren eigenen vier Wänden zum Handy.

Auch im Festnetz wird mehr telefoniert

Bereits im Jahr 2019 meldete die Bundesnetzagentur im Rückblick auf das Jahr 2018, dass das Volumen der Gespräche über den Mobilfunk erstmals jenes der Gespräche über das Festnetz überholt habe.

Im Zuge der Coronakrise greifen die Nutzer aber nicht nur häufiger zum Handy, sondern auch insgesamt häufiger zum Telefon. So haben die Bundesbürger im Jahr 2020 erstmals seit 12 Jahren auch wieder mehr zum heimischen Festnetztelefon gegriffen. Ob sich dieser Trend auch 2021 fortgesetzt hat, ist jedoch noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mnt 13. Dez 2021

Oder er hat ein Android und kann die Telefonie-App einfach festlegen, die standardmäßig...

Myxin 13. Dez 2021

Musste mal wegen dem Mist meine Mobile Nummer wechseln, habe die alte Nummer aber...

Bermuda.06 13. Dez 2021

Viel krasser noch: wenn die Leute nicht ins Solarium gehen, wird mehr Eis gegessen...

M.P. 12. Dez 2021

Unser Gesundheitsamt kann man anmailen, und die rufen dann zurück. Hat 2 Stunden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Deutschlandticket: 49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai
    Deutschlandticket
    49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai

    Fahrgäste können ab dem 1. Mai 2023 für 49 Euro im Monat das Deutschlandticket bundesweit nutzen. Dazu kommt ein bundesweites Jobticket zu einem günstigeren Preis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /