• IT-Karriere:
  • Services:

Telefónica: Kein Amazon AWS im öffentlichen 5G-Kernnetz

Trotz vieler Vorteile wird Telefónica im 5G-Kernnetz für Kunden nicht auf Amazon Web Services setzen. Ericsson ist hier bisher der auserwählte Partner.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Web Services in Frankreich
Amazon Web Services in Frankreich (Bild: Lionel Bonaventure/AFP via Getty Images)

Telefónica Deutschland wird für sein 5G-Kernnetz die Cloud-Infrastruktur von Amazon Web Services (AWS) nutzen, doch das betrifft nur Campus-Netzwerke. Telefónica-Sprecher Florian Streicher sagte Golem.de auf Anfrage: "Für unser neues 5G-Kernnetz setzen wir auf die moderne Netztechnologie von Ericsson."

Stellenmarkt
  1. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg

Die Zusammenarbeit mit AWS und Ericsson beim cloudbasierten 5G-Kernnetz für Industrielösungen eröffne neue Möglichkeiten der industriellen 5G-Vernetzung durch "einen vereinfachten Aufbau von Industrienetzen und eine beschleunigte Einführung von Industrieanwendungen".

Amazon Web Services nicht im öffentlichen Netz

Für das öffentliche 5G-Netz werde im Core ausschließlich Hardware und Software von Ericsson und keinerlei Amazon Web Services verwendet, bestätigte Streicher. Hier setze man im 5G-Kernnetz auf "moderne Netztechnologie von Ericsson". Dennoch verfolge der Netzbetreiber grundsätzlich das Ziel, künftig weitere Teile des Netzes beziehungsweise einzelne Netzfunktionen in die Cloud zu verlagern. "Um ein schnelleres, flexibleres, sicheres und besser skalierbares Netz zu erhalten", erklärte Streicher. Sobald konkrete Schritte und Partner feststünden, werde der Betreiber rechtzeitig darüber informieren.

Bei der Planung und Errichtung von industriellen Netzen werde von der Telefónica grundsätzlich mit allen Netzwerkausrüstern und Technologiepartnern zusammengearbeitet. "Beispielsweise haben wir auch mit Nokia ein 5G-Campusnetz im Telefónica-Basecamp Berlin errichtet." Im Fokus der Kooperationen mit Industrie- und Geschäftskunden stehe zunächst der Kundenwunsch und, welche Art von Vernetzungslösung benötigt werde.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Alle drei bis fünf Jahre wird die Technologie im Kernnetz üblicherweise ausgetauscht. Zum Kernnetz gehören Core und Backbone. Das gegenwärtig genutzte 5G (Non-Standalone) nutzt noch den LTE-Kern. 5G NSA nutzt LTE für das Einbuchen in das Netz und für das Session Control. Für die User Plane (Up and Down) wird 5G New Radio eingesetzt. 5G im Standalone-Betrieb (SA) bietet mit einem eigenen 5G-Core Network Slicing, URLLC (Ultra Reliable and Low Latency Communications) mit geringer Latenz und eine erweiterte Sicherheitsarchitektur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 77€ (Bestpreis)
  2. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  3. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...
  4. (u. a. bis zu 50 Prozent Rabatt auf PC-Gehäuse bis -50% und bis zu 130€ Cashback bei Kauf von...

Holzkopf 05. Sep 2020

Es werden keine Proprietären systeme mehr eingesetzt, sondern der Software teil läuft...

FaulerAppel 05. Sep 2020

Ja, sind sie. Die großen Cloud-Anbieter mit eigener Infrastruktur und Housing-Anbieter...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /