Abo
  • Services:

Telefónica: E-Plus- und O2-Kunden auf einer Plattform zusammengefasst

Telefónica hat alle Kunden von O2 und E-Plus auf einer Plattform vereint. Sie können jetzt über ein CRM-System erfasst und bedient werden. Auch der telefonische Kundendienst ist wieder nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Netz der Telefónica
Netz der Telefónica (Bild: Telefónica O2)

Telefónica Deutschland hat alle Privatkunden von O2 und E-Plus auf einer gemeinsamen Kundenplattform zusammengeführt. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 10. März 2017 bekannt. Die Telefónica hatte in den vergangenen Monaten Pre- und Postpaid-Kunden in zweistelliger Millionenzahl in ein Kundensystem überführt.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Unternehmenssprecher Florian Streicher sagte Golem.de: "Durch die Zusammenführung der Privatkunden von O2 und E-Plus auf eine gemeinsame technische Plattform sind nun alle Kunden in einem einheitlichen CRM-System erfasst und können darüber bedient werden. Dies ermöglicht es uns, zukünftig interessante Angebote schneller über mehrere Kundengruppen hinweg umzusetzen sowie einen einheitlichen Service anzubieten."

Markus Haas, Chef der Telefónica Deutschland, erklärte: "Die Umsetzung war mit Blick auf Umfang und Komplexität des Projekts ein enormer Kraftakt." Insgesamt könnten so über 200 Altsysteme von E-Plus außer Betrieb genommen werden. Bei der technischen Umstellung wurde Telefónica Deutschland vom IT-Dienstleister NTT Data unterstützt.

Kundendienst ist wieder da

Trotz großer Probleme beim Kundenservice und schlechten Ergebnissen in Netztests gewann Telefónica Deutschland im Jahresverlauf 2016 1,28 Millionen Vertragskunden hinzu. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse insgesamt legte auf 44,3 Millionen zum Jahresende zu. Damit behauptete Telefónica Deutschland seine Marktführerschaft bei der Kundenzahl.

Ein Testanruf von Golem.de ergab, dass der telefonische Kundenservice bei O2 wieder funktioniert. Mit nur einer Minute Wartezeit wurde unser Anliegen zu einem Mobilfunkvertrag umfassend beantwortet. Zuvor waren 45 Minuten und mehr üblich. Allerdings ist die Kundendienstnummer 089 787979400 weiter nur schwer aufzufinden und steht auch nicht mehr auf der Rechnung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-80%) 10,99€

lemmer 25. Mär 2017

Das ist die gleiche Nummer, welche einem angeboten wird, wenn man auf "DSL Störung...

elknipso 12. Mär 2017

Die LTE Netzabdeckung von o2 ist für das Jahr 2017 weiterhin schlicht und ergreifend...

Spaghetticode 12. Mär 2017

Die Roaming-Aktivierung ist eigentlich nur bei einigen wenigen (fehlerhaften) Geräten...

Dragos 11. Mär 2017

Wurde das nicht verkauft? Hab nochmal nachgeschaut, war nur das Glasfasergeschäft...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /