Telefónica Deutschland: O2 öffnet ab dem 20. April wieder alle Shops

Nur in zwei Bundesländern dauert es etwas länger. Telefónica O2 kündigt zudem Sonderangebote an.

Artikel veröffentlicht am ,
Blick in einen O2-Shop
Blick in einen O2-Shop (Bild: Telefónica Deutschland)

Ab kommendem Montag, dem 20. April öffnet Telefónica Deutschland die O2-Shops wieder für Kunden. Das gab der Netzbetreiber am 17. April 2020 bekannt. Die Ausnahme bilden die Bundesländer Bayern und Thüringen, wo aufgrund der Verfügungen der Landesregierungen eine Woche später geöffnet wird. Damit gibt es ab dem 20. April in 14 Bundesländern und ab dem 27. April wieder überall in Deutschland wieder eine persönliche Beratung in den O2-Shops zu den üblichen Öffnungszeiten.

Stellenmarkt
  1. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote
  2. Fachinformatiker oder Informatiker (w/m/d) für Medizinische Fachsysteme und ehealth - Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
Detailsuche

Zum Schutz von Kunden und Beschäftigten hat Telefónica Deutschland die Shops mit Plexiglasscheiben an den Theken sowie Schutzmasken für alle Kundenberater ausgestattet. Am Eingang und im Spender stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung, für den nötigen Abstand sollen Hinweisschilder und Markierungen auf dem Boden sorgen.

"In Zeiten wie diesen übernehmen wir als Telekommunikationsbranche eine besondere Verantwortung. Darum haben wir anlässlich der Wiedereröffnung unserer O2-Shops attraktive Angebote für unsere Kunden geschnürt", sagte Kai-Uwe Laag, Chef der der Telefónica Germany Retail. Die Grundlage für die Wiedereröffnung bildet die Ankündigung der Bundesregierung vom 15. April, die es gestattet, Geschäfte mit einer Fläche von weniger als 800 Quadratmetern unter bestimmten Bedingungen zu öffnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spaghetticode 18. Apr 2020

In Sachsen haben wir ab 20. April eine neue Verordnung, die die Öffnung von Geschäften...

User_x 18. Apr 2020

Ich habe letztens ein PKW an der Ampel gesehen, da stand Mobil-Frisör mit Hausbesuch...

robinx999 18. Apr 2020

Wobei das auch schon wieder die Bundesländer unterschiedlich sehen Im Saarland und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /