• IT-Karriere:
  • Services:

Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau
Netzausbau (Bild: Telefónica Deutschland)

Im April 2019 hat Telefónica Deutschland rund 800 neue LTE-Stationen errichtet oder bestehende LTE-Standorte um zusätzliche LTE-Kapazitäten erweitert. Das gab der spanische Mobilfunkbetreiber am 22. Mai 2019 bekannt. "Wir stemmen derzeit das größte LTE-Ausbauprogramm unserer Unternehmensgeschichte", sagte Cayetano Carbajo Martín, Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Rund 10.000 LTE-Aufrüstungen würden eine bessere Versorgung bringen. "Wir sind zuversichtlich, am Ende dieses Jahres die Versorgungsauflagen zu erfüllen, wie sie 2015 festgelegt wurden."

Die Bundesnetzagentur macht sich Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland. Darum schlägt sie dem Beirat der Netzagentur vor, Vertreter der drei Mobilfunkbetreiber am 24. Juni zu einem Gespräch einzuladen. Hintergrund ist eine teilweise nur schwache Versorgung mit LTE. Wie aus Angaben der Bundesnetzagentur hervorgeht, versorgt die Telekom 96,3 Prozent der Bevölkerung mit mindestens 10 MBit/s, bei Vodafone sind es 94,3 Prozent, bei der Telefónica liegt die Abdeckung nur bei 89,1 Prozent.

Wo die Telefónica ausgebaut hat

Im April 2019 hat Telefónica Deutschland mehrere Hundert Mobilfunkstandorte mit bisheriger GSM (2G)- und UMTS (3G)-Versorgung um LTE erweitert und damit zahlreiche Orte erstmals neu mit LTE versorgt. Dazu zählen unter anderem Hüsby im Landkreis Schleswig-Flensburg, Altentreptow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und die brandenburgischen Gemeinden Görzke (Potsdam-Mittelmark), Lebus (Märkisch-Oderland) und Am Mellensee (Teltow-Fläming).

Die LTE-Mobilfunkabdeckung von Telefónica liegt laut einer Messung des P3-Instituts im Auftrag der Grünen vom Dezember 2018 bei gerade einmal 46,8 Prozent, der Anteil von Vodafone ist mit 56,7 Prozent nur geringfügig besser. In Deutschland liegt die Deutsche Telekom mit einer LTE-Abdeckung von 75,1 Prozent vorn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis!)
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

br403 23. Mai 2019

Die Telekom alleine wartet bei 1000 neuen Standorten seit mehr als 2 Jahren auf eine...

Gurli1 23. Mai 2019

Ich habe VoLTE (vorher bie der Telekom und jetzt bei VF) und muss sagen, dass es immer...

Bem0815 23. Mai 2019

Kann ich bestätigen. Bei mir zeigt die Karte folgendes an: Draußen Empfang: Sehr gut (4...

powerbernd 23. Mai 2019

Was meinst du denn, wie das Straßennetz aussähe, wenn es komplett in privater...

Mohrhuhn 23. Mai 2019

Dann bitte ich um einen Link. Ja, es kann wohl Volte in einem indischen Netz. Ansonsten...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /