Telefónica: Blau-Vertragstarife gegen Aufpreis mit monatlicher Laufzeit

Alle Blau-Vertragstarife bietet Telefónica in Kürze auch in einer Flex-Variante an. Gegen einen Aufpreis gibt es die Blau-Tarife mit einer monatlichen Vertragslaufzeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefónica passt seine Blau-Vertragstarife an.
Telefónica passt seine Blau-Vertragstarife an. (Bild: Telefónica)

Telefónica bietet die Blau-Vertragstarife ab dem 14. Februar 2019 auch mit monatlicher Laufzeit an. Bisher gibt es die Blau-Vertragstarife nur mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Die Flex bezeichneten Tarifvariationen können monatlich gekündigt werden. Diese Möglichkeit lässt sich Blau mit einem monatlichen Aufpreis von 2 Euro bezahlen - im Vergleich zu den Tarifen mit zweijähriger Vertragslaufzeit.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte*r und Datenschutzkoordinator*in
    Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften, Göttingen
Detailsuche

Zuletzt hat Telefónica die Blau-Vertragstarife Mitte Juni 2018 überarbeitet. Mit der Einführung der Flex-Tarife bleiben die Zweijahresverträge unverändert.

Blau M ist der einzige Tarif im Sortiment des Anbieters, der keine Telefonie- und SMS-Flatrate hat. Blau M Flex kostet monatlich 9,99 Euro und hat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Zum Tarif gehören 300 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Sobald das Kontingent aufgebraucht ist, wird jede weitere Telefonminute und SMS mit jeweils 9 Cent berechnet.

  • Blau-Tariftabelle vom Februar 2019 (Bild: Telefónica)
Blau-Tariftabelle vom Februar 2019 (Bild: Telefónica)

Alle Blau-Kunden können das LTE-Netz von Telefónica nutzen, allerdings ist die maximal mögliche Geschwindigkeit auf 21,6 MBit/s im Download und 11,2 MBit/s im Upload begrenzt. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird die maximal mögliche Geschwindigkeit im Download und Upload auf jeweils 64 KBit/s beschränkt.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die drei anderen Blau-Vertragstarife haben eine Telefonie- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Der Tarif Allnet L Flex hat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte und kostet 11,99 Euro im Monat. Den Tarif Allnet XL Flex gibt es für monatlich 16,99 Euro mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 5 GByte. Blau Allnet Plus Flex umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 8 GByte und kostet monatlich 26,99 Euro.

Wird einer der Blau-Tarife online gebucht, entfällt der Anschlusspreis, der regulär 29,99 Euro beträgt.

Falls das ungedrosselte Datenvolumen vor Ablauf des Monats aufgebraucht ist, kann weiteres Datenvolumen nachgebucht werden. Für einmalig 3,99 Euro gibt es 1 GByte Datenvolumen, 2 GByte kosten einmalig 6,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


honk 07. Feb 2019

+1

robinx999 06. Feb 2019

Geht so ich finde diese momentan noch einigermaßen attraktiv. Aldi Musik M Paket, 1 GB...

GerryK 06. Feb 2019

Blau / Telefonicá haben einen völlig undurchschaubaren Tarifdschungel: Da gibt es den...

GerryK 06. Feb 2019

Weil ich gerade mit der nicht existenten Hotline von Blau telefoniert habe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Apple Macbook Pro mit über 370 Euro Rabatt bei Amazon
     
    Apple Macbook Pro mit über 370 Euro Rabatt bei Amazon

    Zurzeit sind bei Amazon verschiedene Versionen des Macbook Pro sowie des Macbook Air günstig zu Sonderkonditionen erhältlich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /