Abo
  • Services:

Die endgültige Version der Lebensgeschichte des Captain Crunch

Für einen, der nicht über seine Vergangenheit sprechen will und schon gar nicht über Steve Jobs oder Steve Wozniak, erzählt Draper viel und gern. Seine Geschichten sind in den verschiedensten Versionen überall im Netz verteilt. Auf seiner eigenen Webseite hat Draper auch einige Geschichten zusammengetragen.

Stellenmarkt
  1. Validatis, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Er arbeite jetzt an seiner ganz offiziellen Autobiografie, sagt Draper und beugt sich nach vorne. Seine Haare sind immer noch wirr, aber inzwischen lichter und grau. Der Rauschebart ist einem Kinnbart gewichen. 14 Kapitel hat er schon geschrieben. Er muss aber immer wieder genau recherchieren und Freunde fragen, was wann genau passiert ist. Ein Agent hat die Rechte zu seinem Buch bereits gekauft. Geplant ist zunächst ein E-Book. Draper möchte sein aufgeschriebenes Leben aber auch in einer gebundenen Ausgabe sehen.

Die Filmrechte hat sein Agent ebenfalls gesichert. Von wem er gerne gespielt werden würde? Das sei ihm egal, antwortete Draper. In Hollywood wimmele es ja nur so von Schauspielern. Er muss es wissen, jetzt wohnt er dort.

  • John Draper alias Captain Crunch im Interview mit Golem.de (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Diese Pfeife aus einer Cap'n-Crunch-Packung konnte zum Eindringen in alte Telefonnetze genutzt werden (Screenshot: Golem.de)
  • John Draper alias Captain Crunch
  • John Draper alias Captain Crunch
  • John Draper programmierte Easywriter - eine Textverarbeitung für den Apple II (Bild: Marcin Wichiary)
  • John Draper hat noch Pläne für die Zukunft
John Draper hat noch Pläne für die Zukunft

Geschäftlich hat der 69-Jährige auch immer noch Pläne. Er zieht gerade eine Organisation auf. Mitglieder von Crunch Creations sollen Programmierarbeiten in Auftrag nehmen und dem Kunden innerhalb von 48 Stunden einen Prototyp anbieten - egal ob Web-, Client- oder Serverapplikationen. Während der Kunde seine Änderungswünsche vorbringt, sollen die Entwickler bereits an dem Programm arbeiten. Gegenwärtig konzentriert er sich mit Crunch Creations auf mobile Betriebssysteme. Als Webentwickler arbeitet er schon eine halbe Ewigkeit.

Aufmüpfig ist Captain Crunch immer noch. Und stolz auf das, was er erreicht hat. Auch darauf, dass er wegen seiner Hacks sogar ein bisschen gefürchtet war. "Ja, die dachten wohl, ich sei ein gefährlicher Mann. Sie hätten mich am liebsten weggesperrt und den Schlüssel weggeworfen."

 Hackerschulungen im Knast
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

Konfuzius Peng 11. Okt 2012

Damals, als wir noch das Impulswahlverfahren hatten, konnte man bei einem Telefon...

fehlermelder 09. Okt 2012

Es war wohl eher die Faszination, mit Pfeiftönen Anlagen über das Telefon zu bedienen...

detructor15 09. Okt 2012

next up: Ada Lovelace / Charles Babbage, brauchen nur noch eine Zeitmaschine.

DY 09. Okt 2012

Natürlich weiß er was er da macht. Eine promotion Tour für seine kommende Biographie und...

Misdemeanor 09. Okt 2012

Ich finde das ganze Interview interessant, ein kluger Mensch, sehr sympathisch. Aber wenn...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /