Abo
  • Services:

Die endgültige Version der Lebensgeschichte des Captain Crunch

Für einen, der nicht über seine Vergangenheit sprechen will und schon gar nicht über Steve Jobs oder Steve Wozniak, erzählt Draper viel und gern. Seine Geschichten sind in den verschiedensten Versionen überall im Netz verteilt. Auf seiner eigenen Webseite hat Draper auch einige Geschichten zusammengetragen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Er arbeite jetzt an seiner ganz offiziellen Autobiografie, sagt Draper und beugt sich nach vorne. Seine Haare sind immer noch wirr, aber inzwischen lichter und grau. Der Rauschebart ist einem Kinnbart gewichen. 14 Kapitel hat er schon geschrieben. Er muss aber immer wieder genau recherchieren und Freunde fragen, was wann genau passiert ist. Ein Agent hat die Rechte zu seinem Buch bereits gekauft. Geplant ist zunächst ein E-Book. Draper möchte sein aufgeschriebenes Leben aber auch in einer gebundenen Ausgabe sehen.

Die Filmrechte hat sein Agent ebenfalls gesichert. Von wem er gerne gespielt werden würde? Das sei ihm egal, antwortete Draper. In Hollywood wimmele es ja nur so von Schauspielern. Er muss es wissen, jetzt wohnt er dort.

  • John Draper alias Captain Crunch im Interview mit Golem.de (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Diese Pfeife aus einer Cap'n-Crunch-Packung konnte zum Eindringen in alte Telefonnetze genutzt werden (Screenshot: Golem.de)
  • John Draper alias Captain Crunch
  • John Draper alias Captain Crunch
  • John Draper programmierte Easywriter - eine Textverarbeitung für den Apple II (Bild: Marcin Wichiary)
  • John Draper hat noch Pläne für die Zukunft
John Draper hat noch Pläne für die Zukunft

Geschäftlich hat der 69-Jährige auch immer noch Pläne. Er zieht gerade eine Organisation auf. Mitglieder von Crunch Creations sollen Programmierarbeiten in Auftrag nehmen und dem Kunden innerhalb von 48 Stunden einen Prototyp anbieten - egal ob Web-, Client- oder Serverapplikationen. Während der Kunde seine Änderungswünsche vorbringt, sollen die Entwickler bereits an dem Programm arbeiten. Gegenwärtig konzentriert er sich mit Crunch Creations auf mobile Betriebssysteme. Als Webentwickler arbeitet er schon eine halbe Ewigkeit.

Aufmüpfig ist Captain Crunch immer noch. Und stolz auf das, was er erreicht hat. Auch darauf, dass er wegen seiner Hacks sogar ein bisschen gefürchtet war. "Ja, die dachten wohl, ich sei ein gefährlicher Mann. Sie hätten mich am liebsten weggesperrt und den Schlüssel weggeworfen."

 Hackerschulungen im Knast
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Konfuzius Peng 11. Okt 2012

Damals, als wir noch das Impulswahlverfahren hatten, konnte man bei einem Telefon...

fehlermelder 09. Okt 2012

Es war wohl eher die Faszination, mit Pfeiftönen Anlagen über das Telefon zu bedienen...

detructor15 09. Okt 2012

next up: Ada Lovelace / Charles Babbage, brauchen nur noch eine Zeitmaschine.

DY 09. Okt 2012

Natürlich weiß er was er da macht. Eine promotion Tour für seine kommende Biographie und...

Misdemeanor 09. Okt 2012

Ich finde das ganze Interview interessant, ein kluger Mensch, sehr sympathisch. Aber wenn...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /