• IT-Karriere:
  • Services:

Telefónica: Telefonie und SMS zwischen E-Plus und O2 wird netzintern

Die Telefónica führt in wenigen Tagen On-Net-Konditionen für E-Plus und O2 ein. Bei der Abrechnung von Telefonie und Messaging wird nicht länger zwischen den beiden Netzen unterschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkantenne der Telefónica
Mobilfunkantenne der Telefónica (Bild: Telefonica)

Bei der Abrechnung von Telefonie und Messaging wird nicht länger zwischen dem E-Plus- und O2-Netz unterschieden. Das hat die Telefónica am 7. März 2016 in ihrem Blog bekanntgegeben. Mögliche zusätzliche Kosten ins jeweils andere Netz entfallen für die Kunden. Die On-Net-Konditionen - das steht für "im eigenen Netz" - werden ab dem 14. März 2016 eingeführt.

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München

Der On-Net-Start betreffe "neben ausgewählten Tarifen der Marken O2 und E-Plus/Base auch Ay Yildiz und Ortel Mobile". Mit diesem Schritt setze Telefónica Deutschland seinen Integrationsprozess fort.

Von den neuen Konditionen profitierten diejenigen Kunden der Telefónica-Gruppe, die Vorzugskonditionen für Telefonate, SMS und MMS zu Kunden im eigenen Netz hatten oder für eine Fremdnetz-Flat in das O2- oder in das E-Plus-Netz bezahlen. Für sie seien künftig Telefonie, SMS und MMS in das jeweils andere Netz kostenlos oder es werde zu On-Net-Konditionen abgerechnet. Auch der Tausch in eine andere Wunschnetz-Flat sei möglich.

Für die vielen O2-Kunden, die eine Sprachflatrate ins Festnetz- und Mobilfunk gebucht haben, ändere sich nichts.

Im Januar 2016 startete die Telefónica die bundesweite Zusammenführung der UMTS- und GSM-Netze. Mitte 2016 soll auch eine gemeinsame LTE-Nutzung ermöglicht werden. Die komplette Netzintegration sei erst in einem Zeitraum von fünf Jahren abgeschlossen.

Seit dem vergangenen Jahr ist E-Plus eine 100-prozentige Tochter der Telefónica Deutschland. Die Übernahme von E-Plus hatte ein Volumen von zwölf Milliarden Euro: Telefónica zahlte für E-Plus 3,7 Milliarden Euro, die niederländische E-Plus-Mutter KPN bekam einen Anteil von 24,9 Prozent am neuen Unternehmen. Durch den Zusammenschluss mit E-Plus wurde Telefónica Deutschland gemessen an den Kundenzahlen zum größten Mobilfunkbetreiber Deutschlands.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Hydro X Series XD3 RGB Pumpen/Ausgleichsbehälter-Kombination für 140,10€, Roccat...
  2. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED55CX6LA 55-Zoll-OLED für 1.397,56€ (Bestpreis!), Asus XG438Q 43-Zoll-UHD-Monitor...
  4. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€

Sharra 09. Mär 2016

Nein, aber du bist nicht repräsentativ. Du hast Probleme mit O2, wie tausende andere...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /