Abo
  • Services:
Anzeige
Telefonica-O2-Netzzentrale
Telefonica-O2-Netzzentrale (Bild: Telefonica-O2)

Telefónica: O2/E-Plus bereitet Arbeitsplatzabbau in Callcentern vor

Telefonica-O2-Netzzentrale
Telefonica-O2-Netzzentrale (Bild: Telefonica-O2)

Telefónica gründet Callcenter mit 2.100 Beschäftigten aus. Mitte nächsten Jahres werde es eine Entscheidung über einen Stellenabbau geben. Telefónica-Kunden sollen Vertragsänderungen online selbst eingeben.

Anzeige

Telefónica Deutschland setzt die Planungen für einen Stellenabbau nach der Übernahme von E-Plus fort. Das berichtet die Rheinische Post aus Unternehmenskreisen. Demnach wurde den Beschäftigten in drei Callcentern mitgeteilt, dass die Niederlassungen als juristisch selbstständige Einheiten ausgegründet werden. Betroffen sind 900 Beschäftigte in Hamburg, rund 200 in Bremen und 1.000 in Nürnberg.

Die Ausgründungen seien wegen der Vergleichbarkeit mit den anderen vier Callcentern des Konzerns nötig. Auf Dauer plane das Management einen Personalabbau, weil immer mehr Servicearbeiten durch die Digitalisierung wegfallen würden. Telefónica-Kunden sollen Vertragsänderungen online selbst eingeben.

Die Telefónica hat 3.700 Callcenter-Mitarbeiter, von denen rund 1.000 einen Zeitvertrag haben, berichtet die Rheinische Post aus Firmenquellen.

Telefónica-Sprecher Alexander Geckeler sagte Golem.de, dass es vor Mitte kommenden Jahres keine Entscheidung über einen Stellenabbau geben werde. Die Entscheidung sei aber völlig ergebnisoffen, ein Stellenabbau stehe nicht fest. Dass die Callcenter ausgegründet werden, bestätigte Geckeler. Dabei ginge es aber nur um die Vergleichbarkeit der verschiedenen Callcenter.

1.600 Stellen fallen bereits weg

Seit Anfang Oktober 2014 ist E-Plus eine hundertprozentige Tochter von Telefónica. Im Februar 2015 wurde angekündigt, dass sich Konzernführung und Betriebsrat bei O2 und E-Plus auf den Abbau von 1.600 Stellen geeinigt hätten. Betroffen von dem Abbau sind besonders die Standorte Düsseldorf und München. Den Betroffenen sollen Abfindungen angeboten werden.

In einem Gutachten von PricewaterhouseCoopers (PWC) zur Fusion, mit dem die Telefónica die Übernahme im Februar 2014 begründet hatte, wurde bereits ein umfangreicher Stellenabbau angekündigt.


eye home zur Startseite
Redbull007 27. Aug 2015

richtig! deswegen ist meine bekannte auch dort weg! o2 ist der schlimmste laden ever...

Redbull007 27. Aug 2015

Ich möchte auch gerne tarif änderungen übers telefon machen,. dort kann man einem meißt...

patrickrocker83 25. Aug 2015

vertriebspartner?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  2. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 166€

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25

  2. Re: Panikmache

    M.P. | 04:19

  3. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Sharra | 04:04

  4. Glückwunsch Junge Union

    prody0815 | 04:01

  5. Und ich vermisse das Mediacenter!

    1st1 | 03:29


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel