Abo
  • Services:

Telefónica: 50-MBit-VDSL mit Allnet-Flat und Drosselung für 35 Euro

Die Telefónica bündelt Festnetz-Internet mit einer Flatrate für alle Mobilfunknetze und ins Festnetz. Dabei wird ab Juli 2014 auch gedrosselt, und für 14,99 Euro wieder freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-Shop
O2-Shop (Bild: O2)

Telefónica Deutschland bringt am 17. Oktober 2013 im Festnetzbereich Allnet-Flats für Internet, Mobilfunk- und Festnetztelefonie auf den Markt. Das gab das Unternehmen am 9. Oktober 2013 bekannt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Paket O2 DSL All-In S bietet bis zu 8 MBit/s für monatlich 24,99 Euro. Der O2 DSL All-In M erlaubt die Internetnutzung mit bis zu 16 MBit/s und kostet 29,99 Euro. Die VDSL-Variante O2 DSL All-In L, mit der der Nutzer eine Datenübertragungsrate von bis zu 50 MBit/s erhält, ist für 34,99 Euro monatlich erhältlich. In den ersten drei Monaten liegt die monatliche Grundgebühr für alle drei Tarifvarianten bei 14,99 Euro. Die monatlichen Preise sollen mit und ohne feste Vertragslaufzeit gelten.

Für die Tarife O2 DSL All-In M und L hat Telefónica eine Drosselung vorgesehen, die ab dem 1. Juli 2014 wirksam wird. Nutzt ein Kunde drei Monate in Folge über 300 GByte, drosselt der spanische Netzbetreiber die Geschwindigkeit im vierten Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf bis zu 2 MBit/s. Für 4,99 Euro erhalten die gedrosselten Kunden monatlich 100 GByte, für 14,99 Euro verspricht das Unternehmen "unbegrenztes Datenvolumen". "Auch im Festnetz-Bereich steigt das genutzte Datenvolumen kontinuierlich an", sagte Marcus Kopp von Telefónica Deutschland.

Im März 2013 stellte Telefónica Deutschland seine O2-Blue-All-in-Mobilfunk-Tarife vor - mit Telefonaten und SMS in alle Netze. Außerdem gehört zu allen Tarifen eine lokale Festnetznummer. Der Einsteigertarif Blue All-in S kostet monatlich 19,99 Euro. Darin enthalten ist eine Datenflatrate, deren Bandbreite gedrosselt wird, sobald mehr als 50 MByte an Daten im Monat bezogen werden. Bis dahin steht eine maximale Bandbreite von 3,6 MBit/s zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. (-50%) 4,99€
  3. (-63%) 34,99€

Trollfeeder 14. Okt 2013

Ach für weniger würden es die Provider nicht machen? Entweder wir machen >100 Mio Gewinn...

Anonymer Nutzer 14. Okt 2013

Eben! Beim All-You-Can-Eat Buffet können ja auch manche viel nehmen, andere eher...

Anonymer Nutzer 14. Okt 2013

Das ist purer Unsinn, was dir bei weiterem nachdenken auch gleich hätte auffallen...

Anonymer Nutzer 13. Okt 2013

Und Deutschland zeigt, wie man sich lächerlich machen kann und gleichzeitig zurück ins...

Anonymer Nutzer 13. Okt 2013

Ich habe auch Unitymedia und bin froh darüber x) Schön zuverlässig, keine Drosseln und...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /