Telefónica: Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

Etliche Nutzer im E-Plus-Netz müssen sich in Kürze auf langsamere Geschwindigkeiten beim mobilen Internet einstellen. Grund dafür ist das Ende der Aktion "Highspeed für jedermann". Künftig steht nur noch die Geschwindigkeit im jeweiligen Tarif zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Plus-Aktion für hohe Surfgeschwindigkeit endet Ende Juni.
E-Plus-Aktion für hohe Surfgeschwindigkeit endet Ende Juni. (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Telefónica verlängert die Aktion "Highspeed für jedermann" für Nutzer im E-Plus-Netz nicht erneut, erklärte das Unternehmen Golem.de auf Anfrage. Zum 30. Juni 2016 endet die Aktion, bei der alle E-Plus-Kunden eine maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s erhalten.

Stellenmarkt
  1. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  2. Product Cluster Lead (m/w/d) Bestandskund:innen
    Yello Strom GmbH, Köln
Detailsuche

Dabei spielt es keine Rolle, welche maximale Downloadgeschwindigkeit im Tarif eigentlich vereinbart wurde. Eingeführt hatte E-Plus die Aktion im Dezember 2013. Seitdem wurde sie mehrfach verlängert - auch nachdem E-Plus von Telefónica übernommen wurde.

Ab nächstem Monat kann es langsam werden

Ab dem 1. Juli 2016 erhalten alle Nutzer des E-Plus-Netzes nur noch die im jeweiligen Tarif festgelegte maximale Downloadgeschwindigkeit, erklärte Telefónica. Aber selbst bei älteren Tarifen sollte der Geschwindigkeitseinbruch moderat ausfallen, denn vor einigen Monaten wurden nach Angaben von Telefónica alle Tarife im E-Plus-Netz angepasst, so dass selbst alte Verträge eine maximale Geschwindigkeit von 21,6 MBit im Download haben.

Wer sich mit der geringeren Geschwindigkeit nicht abfinden mag, müsste dann bei Bedarf in einen anderen Tarif wechseln oder eine Option buchen, mit der eine höhere Geschwindigkeit möglich ist. Das Auslaufen der Aktion betrifft auch alle Partnermarken wie Aldi, Blau und Simyo, die das E-Plus-Netz verwenden.

E-Plus-Nutzer verwenden bald das LTE-Netz von O2

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Telefónica laufen die Arbeiten an der Zusammenführung beider Netze weiter. In Kürze sollen die LTE-Netze von O2 und E-Plus zusammengelegt werden. Dazu wird das LTE-Netz von E-Plus abgeschaltet und für die LTE-Nutzung würde dann das O2-Netz genutzt werden. Telefónica konnte auf Nachfrage keinen neuen Termin nennen.

Zuletzt war davon die Rede, dass die Arbeiten bis Mitte 2016 abgeschlossen sein werden. Demnach sollte es nicht mehr lange dauern, wenn es keine Verzögerungen gab. Im April 2015 wurde das Roaming zwischen den UMTS-Netzen von E-Plus und O2 aktiviert, seit Anfang 2016 werden die GSM- und UMTS-Netze beider Bereiche zusammengelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tob_ 29. Jun 2016

Neues Telefónica-Netz bekommt die Kennung von E-Plus http://www.teltarif.de/telefonica...

tob_ 29. Jun 2016

synchron ist kein synonym für symmetrisch.

matok 28. Jun 2016

Das sehe ich auch häufig und ich finde es, ehrlich gesagt, bescheiden. Meinetwegen...

natenjo 28. Jun 2016

Doch, gebuchte Geschwindigkeit für die ersten x MB/Monat. Danach unbegrenzt mit y kbit/s

natenjo 28. Jun 2016

Nicht nur Datenautomatik, auch findet eine Drosselung danach auf absolut unbrauchbare 16...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /