Abo
  • Services:
Anzeige
Telefonica-O2-Netzzentrale
Telefonica-O2-Netzzentrale (Bild: Telefonica-O2)

Telefónica Deutschland: Massiver Stellenabbau bei O2 und E-Plus

Telefonica-O2-Netzzentrale
Telefonica-O2-Netzzentrale (Bild: Telefonica-O2)

Die Fusion von O2 und E-Plus wird 1.600 Jobs kosten. Dazu kommt ein Abbau wegen Rückgängen bei der Nutzung von SMS.

Anzeige

Telefónica Deutschland beginnt wenige Wochen nach der vollständigen Übernahme von E-Plus mit einem massiven Stellenabbau. Das gab das Unternehmen bekannt. Bis zum Jahr 2018 sollen 1.600 der insgesamt rund 9.100 Vollzeitstellen abgebaut werden. Die Beschäftigten werden am 17. Oktober 2014 über die Pläne informiert. Derzeit hat das Unternehmen insgesamt 9.100 Mitarbeiter.

Betroffen von dem Abbau sind besonders die Standorte Düsseldorf und München. Den Betroffenen sollen Abfindungen angeboten werden. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden, sind aber nicht ausgeschlossen. Größter Standort des Unternehmens ist die Zentrale in München mit derzeit rund 2.600 Mitarbeitern. In Düsseldorf, dem E-Plus-Standort, arbeiten rund 1.000 Menschen, in Hamburg 700.

Seit Anfang Oktober 2014 ist E-Plus eine 100-prozentige Tochter von Telefónica. In einem Gutachten von PricewaterhouseCoopers (PWC) zur Fusion, mit dem die Telefónica die Übernahme im Februar 2014 begründet hatte, wurde bereits ein umfangreicher Stellenabbau angekündigt. Die Synergieeffekte bei einem Zusammengehen von E-Plus und Telefónica würden rund 400 Millionen Euro pro Jahr bei der Verwaltung, 660 Millionen Euro beim Kundenservice und Vertrieb und fast 800 Millionen Euro beim Netzbetrieb betragen. Viele der insgesamt 10.000 Arbeitsplätze, rund 4.000 bei E-Plus und 6.000 bei der Telefónica, und auch einige Standorte werden wegfallen. Demnach ging Telefónica Deutschland davon aus, dass "nach der Integration die Anzahl der Verkaufsshops beider Unternehmen um ein Drittel reduziert werden kann". Zu der Zeit hatte der Mobilfunkbetreiber E-Plus 800 Shops, Telefónica Deutschland betrieb 1.000 Ladengeschäfte.

Zusätzlich fallen laut dpa Jobs durch technische Veränderungen weg - unter anderem durch die geringere Nutzung von Telekommunikationsangeboten wie SMS.


eye home zur Startseite
wire-less 19. Okt 2014

Bezieht sich die Einsparsumme nur auf Personalkosten ?

ronlol 18. Okt 2014

Zwischenzeitlich haben sie auch die Lektoren gefeuert, daher ist aus "Sorry, ich verspäte...

quineloe 18. Okt 2014

Das geht ja noch. Willst du als ITler weiterhin bei Telefonica arbeiten, musst du schon...

Anonymer Nutzer 17. Okt 2014

so ists... "Thanks EU" (mit der "Thanks Obama"-Fox & Co. Tonlage/anspielen ;) )

SirebRaM 17. Okt 2014

Stimmt. Ich finde nur auf den Kapitalismus schimpfen aber trotzdem ihn wollen/brauchen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SWISSPHONE Telecommunications GmbH, Gundelfingen
  2. LAWO Informationssysteme GmbH, Rastatt
  3. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  4. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Rendsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 7,49€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  2. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  3. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  4. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  5. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  6. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  7. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  8. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  9. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  10. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: Vergleich Tests Note 8 <-> iPhone 8 Plus

    Joker86 | 16:37

  2. Re: Zu AR

    DonPanda | 16:37

  3. Re: Cool, funktioniert auch mit Google Music

    Peter Brülls | 16:36

  4. Re: OT: Wann wird vom neuen iMac Pro berichtet? kT

    budweiser | 16:35

  5. Re: und O2 hat den All-Pass mit 1Mbit Bremse aber...

    ckerazor | 16:35


  1. 16:44

  2. 16:33

  3. 16:02

  4. 15:20

  5. 14:46

  6. 14:05

  7. 13:48

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel