Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Logo von O2
LTE-Logo von O2 (Bild: O2)

Telefónica Deutschland: LTE-Netz startet im Juli in Hamburg, Duisburg und Essen

LTE-Logo von O2
LTE-Logo von O2 (Bild: O2)

Telefónica Deutschland baut das eigene LTE-Netz weiter aus und will LTE im Juli 2013 auch in den drei Städten Duisburg, Essen und Hamburg anbieten. In Berlin wurde ein sogenannter O2 Live Concept Store eröffnet, um dem Kunden Smartphones und Tablets besser als bisher näherzubringen.

Telefónica Deutschland will am 2. Juli 2013 die LTE-Nutzung auch in den drei Großstädten Duisburg, Essen und Hamburg für O2-Kunden freischalten. In den Großstädten Berlin, Düsseldorf, Dresden, Frankfurt, Köln, Leipzig, München und Nürnberg ist LTE für O2-Kunden bereits nutzbar. Der Betreiber will langfristig LTE im gesamten Bundesgebiet anbieten, weshalb derzeit ein Großteil der Investitionen in den LTE-Netzausbau fließen.

Anzeige

Anlässlich der LTE-Verfügbarkeit in Duisburg, Essen und Hamburg wird der Smartphone-Tarif Blue All-in M in einer laut O2-Auskunft zeitlich unbefristeten Sonderaktion mit kostenloser LTE-Option angeboten, um das mobile Internet für ein Jahr mit einer maximalen Datenrate von 50 MBit/s zu nutzen. Der Tarif kostet monatlich 29,99 Euro und umfasst neben einer gedrosselten Datenflatrate mit 500 MByte eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands. In den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit erhält der Kunde LTE-Bandbreite ohne Aufpreis. Danach wird die LTE-Option automatisch abgeschaltet.

  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Musikbereich (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbare Fächer zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Reparatur- und Gravur-Service (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Kaffeebar (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)

Will der Kunde dann LTE weiter nutzen, kann er für 10 Euro Aufpreis im Monat die LTE-Bandbreite buchen und erhält zusätzlich monatlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Alternativ kann der Kunde auch in einen der beiden höheren Blue-All-in-Tarife wechseln, in denen die LTE-Nutzung dauerhaft enthalten ist. Entscheidet sich der Kunde für den Tarif Blue All-in L, fallen ebenfalls monatliche Mehrkosten von 10 Euro an. Dafür erhält der Kunde dann ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. 49,99 Euro kostet der Tarif Blue All-in XL, bei dem das ungedrosselte monatliche Datenvolumen 5 GByte beträgt.

O2 Live Concept Store in Berlin eröffnet

Telefónica Deutschland hat in Berlin in der Nähe des Kurfürstendamms seinen ersten sogenannten O2 Live Concept Store eröffnet. Damit will der Mobilfunknetzbetreiber dem Kunden den Einsatz moderner Smartphones und Tablets nahebringen. Kunden sollen die Geräte dort ausgiebig ausprobieren können. Zur Eröffnung gibt es unter anderem die Themengebiete Musik und Sport, so dass passende Apps auf den Geräten vorinstalliert und von den Kunden genutzt werden können. Dabei soll speziell geschultes Personal die Fragen der Kunden beantworten.

In anderen Bereichen kann der Kunde mobiles Bezahlen ausprobieren, NFC-Funktionen testen und sich anschauen, wie sich Tablets und Smartphones im Zusammenspiel mit Unterhaltungselektronik nutzen lassen. Im Geschäft befindet sich eine Kaffeebar und für Kunden gibt es abschließbare Fächer, in die sie ihr eigenes Smartphone zum Aufladen des Akkus legen können, während sie sich im Geschäft aufhalten. Ferner können Geräte mit einer Gravur versehen und defekte Mobiltelefone repariert werden. Vor allem Mittelklasse- und Oberklassegeräte im Bereich Smartphone und Tablet sind in dem neuen O2-Shop zu sehen.

In dem O2 Live Concept Store sollen neue Konzepte erprobt und bei Bedarf in weiteren O2-Shops angeboten werden. Die Gestaltung des Shops soll dabei nicht starr sein, sondern immer wieder alle paar Monate überarbeitet werden, um auf neue Marktentwicklungen reagieren zu können.


eye home zur Startseite
nerdilein 07. Jun 2013

Na wenn die bei LTE auch "so gut" sind wie bei ADSL, dann Prost Mahlzeit. Bin derzeit...

ArnoNymous 07. Jun 2013

Dann geh mal mit deinem Eplus Tarif zum Duisburger Huaptbahnhof oder nur in die grobe...

Anonymer Nutzer 07. Jun 2013

http://en.wikipedia.org/wiki/Chromebook_Pixel

Zitrone 06. Jun 2013

Also die Idee von dem Laden find ich ganz gut. Würde gern mal ein tablett ausprobieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  3. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,90€
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. TV SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    marlborobluefresh | 23:57

  2. Re: Einfach folgende News-Vertreiber blocken

    Dino13 | 23:52

  3. Re: So ein Blödsinn

    koriwi | 23:51

  4. Re: mal wieder nur im Westen

    applebenny | 23:47

  5. Re: Selbst im Iran besseres Netz

    SanderK | 23:46


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel