Abo
  • Services:

Telefónica Deutschland: LTE-Netz startet im Juli in Hamburg, Duisburg und Essen

Telefónica Deutschland baut das eigene LTE-Netz weiter aus und will LTE im Juli 2013 auch in den drei Städten Duisburg, Essen und Hamburg anbieten. In Berlin wurde ein sogenannter O2 Live Concept Store eröffnet, um dem Kunden Smartphones und Tablets besser als bisher näherzubringen.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Logo von O2
LTE-Logo von O2 (Bild: O2)

Telefónica Deutschland will am 2. Juli 2013 die LTE-Nutzung auch in den drei Großstädten Duisburg, Essen und Hamburg für O2-Kunden freischalten. In den Großstädten Berlin, Düsseldorf, Dresden, Frankfurt, Köln, Leipzig, München und Nürnberg ist LTE für O2-Kunden bereits nutzbar. Der Betreiber will langfristig LTE im gesamten Bundesgebiet anbieten, weshalb derzeit ein Großteil der Investitionen in den LTE-Netzausbau fließen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Diapharm GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Anlässlich der LTE-Verfügbarkeit in Duisburg, Essen und Hamburg wird der Smartphone-Tarif Blue All-in M in einer laut O2-Auskunft zeitlich unbefristeten Sonderaktion mit kostenloser LTE-Option angeboten, um das mobile Internet für ein Jahr mit einer maximalen Datenrate von 50 MBit/s zu nutzen. Der Tarif kostet monatlich 29,99 Euro und umfasst neben einer gedrosselten Datenflatrate mit 500 MByte eine Telefon- und SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands. In den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit erhält der Kunde LTE-Bandbreite ohne Aufpreis. Danach wird die LTE-Option automatisch abgeschaltet.

  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Musikbereich (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbare Fächer zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Reparatur- und Gravur-Service (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • O2 Live Concept Store in Berlin - Kaffeebar (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)
O2 Live Concept Store in Berlin - abschließbares Fach zum Laden des Smartphone-Akkus (Foto: Ingo Pakalski/Golem.de)

Will der Kunde dann LTE weiter nutzen, kann er für 10 Euro Aufpreis im Monat die LTE-Bandbreite buchen und erhält zusätzlich monatlich ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Alternativ kann der Kunde auch in einen der beiden höheren Blue-All-in-Tarife wechseln, in denen die LTE-Nutzung dauerhaft enthalten ist. Entscheidet sich der Kunde für den Tarif Blue All-in L, fallen ebenfalls monatliche Mehrkosten von 10 Euro an. Dafür erhält der Kunde dann ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. 49,99 Euro kostet der Tarif Blue All-in XL, bei dem das ungedrosselte monatliche Datenvolumen 5 GByte beträgt.

O2 Live Concept Store in Berlin eröffnet

Telefónica Deutschland hat in Berlin in der Nähe des Kurfürstendamms seinen ersten sogenannten O2 Live Concept Store eröffnet. Damit will der Mobilfunknetzbetreiber dem Kunden den Einsatz moderner Smartphones und Tablets nahebringen. Kunden sollen die Geräte dort ausgiebig ausprobieren können. Zur Eröffnung gibt es unter anderem die Themengebiete Musik und Sport, so dass passende Apps auf den Geräten vorinstalliert und von den Kunden genutzt werden können. Dabei soll speziell geschultes Personal die Fragen der Kunden beantworten.

In anderen Bereichen kann der Kunde mobiles Bezahlen ausprobieren, NFC-Funktionen testen und sich anschauen, wie sich Tablets und Smartphones im Zusammenspiel mit Unterhaltungselektronik nutzen lassen. Im Geschäft befindet sich eine Kaffeebar und für Kunden gibt es abschließbare Fächer, in die sie ihr eigenes Smartphone zum Aufladen des Akkus legen können, während sie sich im Geschäft aufhalten. Ferner können Geräte mit einer Gravur versehen und defekte Mobiltelefone repariert werden. Vor allem Mittelklasse- und Oberklassegeräte im Bereich Smartphone und Tablet sind in dem neuen O2-Shop zu sehen.

In dem O2 Live Concept Store sollen neue Konzepte erprobt und bei Bedarf in weiteren O2-Shops angeboten werden. Die Gestaltung des Shops soll dabei nicht starr sein, sondern immer wieder alle paar Monate überarbeitet werden, um auf neue Marktentwicklungen reagieren zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

nerdilein 07. Jun 2013

Na wenn die bei LTE auch "so gut" sind wie bei ADSL, dann Prost Mahlzeit. Bin derzeit...

ArnoNymous 07. Jun 2013

Dann geh mal mit deinem Eplus Tarif zum Duisburger Huaptbahnhof oder nur in die grobe...

Anonymer Nutzer 07. Jun 2013

http://en.wikipedia.org/wiki/Chromebook_Pixel

Zitrone 06. Jun 2013

Also die Idee von dem Laden find ich ganz gut. Würde gern mal ein tablett ausprobieren...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

    •  /