Abo
  • IT-Karriere:

Telefónica: Alle Base-Shops verschwinden

Nach der Übernahme von E-Plus geht es bei Telefónica Deutschland mit dem Umbau weiter. Langfristig werden alle Base-Shops aus dem Stadtbild entfernt - sie werden zu O2-Shops umfirmiert. Die Marke Base verschwindet allerdings nicht komplett.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald sind alle Base-Shops mit einem O2-Logo versehen.
Bald sind alle Base-Shops mit einem O2-Logo versehen. (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Die E-Plus-Marke Base wird von Telefónica Deutschland nur noch eingeschränkt weitergeführt. Alle bisherigen Base-Läden will der Mobilfunknetzbetreiber bis Ende 2015 umwidmen. Sie werden zu O2-Shops umgebaut, alle Base-Logos und -Hinweise werden verschwinden.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Der Anbieter verspricht, dass alle Base-Service-Leistungen wie etwa Vertragsverlängerungen dann in den O2-Läden vorgenommen werden können. Für Base-Kunden soll sich in der Praxis nichts ändern.

Base bleibt als Onlinemarke bestehen

Mitte Februar 2015 war berichtet worden, die Marke Base solle komplett aufgegeben werde. Diese Vermutung hat sich nicht bestätigt. Die Marke Base wird weiterhin zur Vermarktung im Onlinesegment verwendet. Damit will Telefónica Deutschland seine bisherige Mehrmarkenstrategie fortführen.

Seit Mai 2014 ist bekannt, dass Telefónica Deutschland nach der Übernahme von E-Plus nicht alle Marken weiterführen wird. E-Plus soll vom Markt verschwinden. Firmenchef Thorsten Dirks erklärte unlängst: "Der Unternehmensname lautet Telefónica Deutschland. Das Unternehmen führt viele Marken. Unter dem Namen E-Plus sprechen wir schon lange keine neuen Kunden an - die Marke E-Plus verschwindet also langsam, aber das ist kein neuer Prozess."

UMTS-Netze wurden zusammengelegt

Vor rund einer Woche hat Telefónica Deutschland die beiden UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammengelegt. Damit steht das nationale Roaming in den UMTS-Netzen für alle Kunden von O2 und E-Plus zur Verfügung. Telefónica hat so nach eigenen Angaben die "dichteste UMTS-Versorgung im städtischen Raum" und erweitert die UMTS-Abdeckung im ländlichen Gebiet deutlich. "Kunden im O2- und E-Plus-Netz profitieren ab sofort von einem sehr guten UMTS-Netz-Erlebnis", hieß es in einer Ankündigung des Unternehmens.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 274,00€
  3. 349,00€
  4. ab 369€ + Versand

rainergra_2010 16. Jun 2015

Die E-Plus-Kunden können dann das LTE-Netz von E-Plus (das ja nicht abgebaut wird) und...

ICH_DU 31. Mai 2015

Na dann viel Spaß bei Telekom oder Vodafone ;) auch die haben mal ne Lücke im Netz...

ICH_DU 31. Mai 2015

Finde ich aber spannend das dass so schnell dann umgesetzt wurde wenn keiner nen Plan...

Kreisimaus 31. Mai 2015

Hallo Bei Lte ist der Prozess nur damit erklärbar das mehr Eplus Kunden Lte (4G) nutzen...

Baron Münchhausen. 30. Mai 2015

Base ist ja noch "besser" als o2. Passt perfekt zu o2, wenn sie sich "steigern" wollen...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /