Teledyne: Wärmekameraspezialist Flir kostet 8 Milliarden US-Dollar

Der Industriekonzern Teledyne sieht Parallelen und hat sich das Unternehmen deshalb gekauft. Flir baut auch Sensoren für das US-Militär.

Artikel veröffentlicht am ,
Flir baut auch Wärmebildkameras als Smartphone-Addon.
Flir baut auch Wärmebildkameras als Smartphone-Addon. (Bild: Flir)

Der US-Industriekonzern Teledyne hat das Techunternehmen Flir übernommen. Die Transaktion umfasst etwa 8 Milliarden US-Dollar in Cash und Aktienanteilen. Beide Unternehmen bauen Sensoren, die unterschiedliche Lichtwellenlängen aufnehmen und messen können. Benötigt wird dies etwa bei Thermalkameras, Infrarotsensoren oder Restlichtverstärkern für Nachtsichtgeräte. Flir ist etwa auch Vertragspartner des US-Militärs und baut Sensoroptiken für Waffen, Drohnen und Fahrzeuge. Die Verträge umfassen meist mehrere Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Leiter Softwareverifikation für Fahrwerksysteme Automotive (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
Detailsuche

Für Flir-Aktieninhaber bedeutete die Übernahme eine Auszahlung von 28 US-Dollar pro Aktie. Zusätzlich wurde eine Flir-Aktie in 0,0718 Teledyne-Aktienteile umgewandelt. Teledyne hat sich vorgenommen, Schulden von Flir in Höhe von 4,5 Milliarden US-Dollar über einen Kredit abzuzahlen. Trotz des Investments sei die Übernahme direkt lukrativ. Das ist zumindest die Erwartungshaltung des Käufers.

Übernahme soll beiden Unternehmen zugutekommen

"Im Kern beider Unternehmen ist proprietäre Sensortechnik zu finden. Auch sind unsere Geschäftsmodelle ähnlich. Wir bieten unseren Kunden jeweils Sensoren, Kameras und Sensorsysteme an.", begründet Teledyne die Übernahme des Konkurrenten in der Pressemitteilung. "Unser Vorstand unterstützt diese Transaktion vollständig, da sie sofortigen Wert ud die Vorteile des Potenzials einer kombinierten Firma verspricht", schreibt Flir in der Ankündigung.

Die Unternehmen äußern sich nicht dazu, ob die Übernahme Konseqeuenzen für Arbeitnehmer hat. Es ist möglich, dass Flir einige Beschäftigte entlassen muss, um sich intern umzustrukturieren. Übernahmen werden für solche Maßnahme gerne zum Anlass genommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Flyzero: Wasserstoffflugzeug soll Luftfahrt klimaneutral machen
    Flyzero
    Wasserstoffflugzeug soll Luftfahrt klimaneutral machen

    Das in Großbritannien entwickelte Flugzeug von der Größe einer Boeing 787 soll Mitte der 2023er Jahre marktreif sein.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /