Abo
  • Services:
Anzeige
Dose von Kabel Deutschland
Dose von Kabel Deutschland (Bild: Kabel Deutschland)

Tele Columbus und Primacom: Sendersortierung der Kabelnetzbetreiber in der Kritik

Dose von Kabel Deutschland
Dose von Kabel Deutschland (Bild: Kabel Deutschland)

Tele Columbus und Primacom sollen eine ungerechte Sendersortierung haben. Die Medienaufsicht wird deswegen jetzt aktiv.

Anzeige

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) kritisiert die Sendersortierung in den Kabelfernsehangeboten von Tele Columbus und Primacom. Die Sortierlogik führe in beiden Fällen zu einer Ungleichbehandlung der Angebote im Kabel, teilten die Medienanstalten der Länder am 15. September 2015 mit. Tele Columbus hatte im Juli erklärt, den Konkurrenten Primacom zu übernehmen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro.

Programme eines Genres würden in unterschiedlichen Bereichen der Liste aufgeführt und dadurch unterschiedlich behandelt, ohne dass eine Rechtfertigung dafür erkennbar sei, so der Vorwurf. Es entsteht dadurch die Frage, ob die Netzbetreiber vielleicht bestimmte Sender gegen Geldzahlungen in den Sendelisten bevorzugen könnten. Angaben zu den möglichen Gründen der Kabelnetzbetreiber für die Sortierung machte die ZAK nicht.

Beide Unternehmen sollen nun eine "den medienrechtlichen Vorgaben entsprechende, nachvollziehbare neue Sortierlogik" vorlegen.

Jürgen Brautmeier, Vorsitzender der ZAK, sagte, nur ein Bruchteil der Receiver werde auch vom Plattformanbieter selbst ausgegeben und sei daher von der ZAK-Entscheidung erfasst. Die im Handel frei erhältlichen Geräte würden also von den Regelungen der Plattformregulierung gar nicht betroffen. "Das führt im Ergebnis zu unterschiedlichen Sortierungen und ist für Sender wie für Zuschauer nicht optimal". Brautmeier sagte, die Medienanstalten forderten daher schon länger eine Anpassung der Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages in dem Bereich.

Die Benutzeroberfläche eines Kabelnetzbetreibers habe erheblichen Einfluss auf die Auffindbarkeit von Fernsehprogrammen durch die Zuschauer. Da laut Digitalisierungsbericht 2014 ein Großteil der Nutzer die Reihenfolge der vorbelegten elektronischen Programmführer nicht ändere, sei die Bedeutung der Sortierung der Sender umso größer.


eye home zur Startseite
MickeyKay 17. Sep 2015

Vielleicht möchte man ja auch was hochwertigeres haben, als die Standardbox, die einem...

whiteghost 16. Sep 2015

die sollen bedienerfreundliche Software entwickeln. Was bringen mit 100000 Kanael wenn...

Djinto 16. Sep 2015

Das fängt ja nicht bei der Senderliste an... ...sondern bei den Boxen. Laut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln oder Saarbrücken
  4. bimoso GmbH über ACADEMIC WORK, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  1. Re: frei vs. open source

    unbekannt. | 23:24

  2. Falsch verstanden

    Yeeeeeeeeha | 23:23

  3. Re: Völliger Bullshit

    plutoniumsulfat | 23:23

  4. Wie genau sollte man sein? Wo hat die DB AG...

    consultman | 23:22

  5. Re: Ist das schauen von Streams nun illegal oder...

    aha47 | 23:20


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel