Tele Columbus: TV-Kabelnetz überschreitet 1 Exabyte

Die Datennutzung im zweiten Corona-Jahr steigt wie erwartet weiter an. Dabei gibt es zu den Spitzenlastzeiten weniger Anstieg bei Tele Columbus im Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Tele Columbus ist im Club Exabyte
Tele Columbus ist im Club Exabyte (Bild: Tele Columbus)

In den Netzen der Tele-Columbus-Gruppe wurden im Verlauf von zwölf Monaten erstmals mehr als eine Milliarde Gigabyte übertragen. Das gab der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber mit der Marke Pÿur am 13. Januar 202 bekannt. Das gemessene Transfervolumen stieg von 841 Petabyte auf nunmehr etwa 1,03 Exabyte (1.055 Petabyte) an, was einem Plus von circa 25 Prozent im Jahresvergleich entsprach.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator Linux (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. IT Consultant (m/w/d)
    symmedia GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Im Jahr 2020 stieg das Datenvolumen bereits um etwa 40 Prozent. Gegenwärtig geht man von einem Datenwachstum von rund 35 Prozent pro Jahr aus.

Der höhere Datentransfer der zurückliegenden zwei Pandemiejahre durch vermehrtes Homeoffice bringt aber "eine gleichmäßige Lastverteilung über den Tag hinweg aus und schlägt somit nicht voll auf die kritischen Spitzenlastzeiten durch", erklärte der Netzbetreiber.

Wenn es dunkel wird im Kabelnetz

Das Kabelnetz hat mit Spitzenlastzeiten bekanntlich seine besonderen Probleme. Bei Kabelnetzbetreibern teilten sich viele Kunden eine Leitung. "Das heißt, im baumförmigen Netz hängen manchmal 50 oder auch 200 Kunden an einem Port und teilen sich die Bandbreite", sagte Ralph Leppla, Squad Leader im Network Innovation Center der Deutschen Telekom, im November 2021.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tele Columbus hat den Ausbau seiner Netzes auf Docsis 3.1 sehr spät angepackt. Am 7. Dezember 2021 wurde endlich angekündigt, den überwiegenden Teil der rund 2,4 Millionen durch die Marke Pÿur versorgten Haushalte auf Gigabitbandbreiten auszubauen. In der ersten Welle wurden die Netze in Flensburg, Offenbach und Frankfurt am Main sowie Aschersleben und Naumburg in Sachsen-Anhalt aufgerüstet. Auf Plakaten wurde der späte Start des bundesweiten Docsis-3.1-Ausbaus mit den Worten "Endlich für Euch" verkündet.

Zudem wurden von Tele Columbus Glasfaserstrecken angemietet oder gekauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
    Microsoft
    11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

    Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /