• IT-Karriere:
  • Services:

Tele Columbus: Pyur kämpft mit sinkender Kundenzahl

Pyur (Tele Columbus) hat Schwierigkeiten mit der Integration eines zugekauften Netzbetreibers und senkt die Prognosen. Der Ausbau von FTTB und FTTH werde wichtiger, hieß es.

Artikel veröffentlicht am ,
Infotafel des Kabelnetzbetreibers in einem Wohnhaus
Infotafel des Kabelnetzbetreibers in einem Wohnhaus (Bild: Pyur)

Pyur (Tele Columbus) hat in seinem ersten Quartal 2018 Kunden verloren. Das gab das Unternehmen am 15. Mai 2018 bekannt. Demnach ging die Zahl der Kabel-TV-Kunden um 3,7 Prozent auf 2,309 Millionen zurück. Die Zahl der Internetnutzer stieg um 7,5 Prozent auf 575.000.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

Angesichts der noch andauernden Integrationsmaßnahmen des Kabelnetzbetreibers Pepcom, die negative Auswirkungen auf den Kundenservice hatten, beschloss das Unternehmen, die Marketingaktivitäten zu verschieben. "Dies, in Kombination mit einem integrationsbedingten Peak bei der Kundenabwanderung führte zu einer flachen Entwicklung bei den Internet-Anschlüssen", teilte das Unternehmen mit.

Das Management habe die "langfristige strategische Positionierung" des Unternehmens überprüft. Dabei wurde die große Bedeutung der Wohnungswirtschaft sowie der Ausbau der HFC- (Hybrid Fiber Coax) und FTTB/FTTH-Infrastruktur (Fiber To The Home/Fiber To The Building) bestätigt.

Pyur (Tele Columbus) senkt die Prognosen

Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber Tele Columbus senkte seine Erwartungen an das Gesamtjahr. So soll das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zwischen 265 und 280 Millionen Euro liegen, bisher hatte die Führung 280 bis 290 Millionen Euro angepeilt. Im ersten Quartal 2018 stieg der Umsatz um zwei Prozent auf 123,4 Millionen Euro, das bereinigte operative Ergebnis wuchs um sieben Prozent auf 65,4 Millionen Euro.

Das Umsatzwachstum könnte nur im niedrigen einstelligen Bereich liegen, statt im mittleren einstelligen Prozentbereich, wie bisher prognostiziert. Der TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus benannte sich im August 2017 in Pyur um, ausgesprochen wie das englische Pure. Die Marken Tele Columbus, Primacom, HL Komm oder Cablesurf sollen verschwinden. United Internet gehören mit gut einem Viertel große Anteile an dem Kabelnetzbetreiber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

TomBeeFR 26. Mai 2018

Wollte meinen Tarif ändern bei rd. 15,- EUR Mehrbeitrag monatlich und unter Beibehaltung...

Das Felix 16. Mai 2018

Ich habe meinen Anschluss bei denen weil mein vermieter (eine genossenschaft) einen...

Baron Münchhausen. 16. Mai 2018

Die Banken müssen nicht jede Transaktion kontrollieren, dafür aber bei Einzügen ohne...

Anonymouse 16. Mai 2018

Bei mir wurde mal 5 Monate rückwirkend die Telefonflat für 5¤ im Monat vom Konto...

Anonymer Nutzer 16. Mai 2018

Ich bin vor knapp 2 Jahren auch weg von - damals noch TeleColumbus. Nach einigem Ärger...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /