Abo
  • IT-Karriere:

Tele Columbus: Pÿur beginnt die Analogabschaltung und Docsis 3.1-Betrieb

Wie andere Kabelnetzbetreiber zuvor beginnt Pÿur (Tele Columbus) in der ersten Stadt, das analoge Fernsehen abzuschalten. Es sollen dann schnell höhere Internetdatenraten und 4K-Inhalte angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sitz von Tele Columbus
Sitz von Tele Columbus (Bild: Tele Columbus)

Pÿur (Tele Columbus) beginnt die Analogabschaltung in der Stadt Quedlinburg in Sachsen-Anhalt. Das gab das Unternehmen am 16. Februar 2018 bekannt. Mit Unterstützung der Quedlinburger Wohnungswirtschaftsgesellschaft werden rund 3.200 Kunden auf den digitalen Betrieb umgestellt. Zum 20. März 2018 endet die analoge Verbreitung von TV- und Radioprogrammen in den ehemals von Primacom versorgten Wohnungen.

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. ivv GmbH, Hannover

Als technische Vorleistung wurde eine neue Kopfstelle für Quedlinburg errichtet. Die Kopfstelle ist der zentrale Einspeisepunkt für alle Programmsignale und stellt die Anbindung an den Internetbackbone her. Die Technik unterstützt den künftigen Kabelnetzstandard Docsis 3.1. In Quedlinburg sollen im späteren Testverlauf Datenübertragungsraten oberhalb von 400 MBit/s im Download sowie höhere Uploadraten realisiert werden.

Das gesamte heute analog empfangbare TV-Programmangebot in Quedlinburg soll nach der Umstellung vollständig digital zur Verfügung stehen. Hinzu kommen sechs Programme in HD sowie zwei Angebote in UHD-Bildqualität. Beim Radioempfang werden 17 Programme neu digital eingespeist.

Pÿur will in Quedlinburg auch Erfahrungen sammeln, die sich in der bundesweiten Analogabschaltung nutzen lassen, die im Lauf des Jahres 2018 erfolgen soll. Rund elf Prozent der Kabel-TV-Haushalte sehen noch ausschließlich analog fern.

Analogabschaltung in Deutschland

Pÿur beginnt als letzter der drei großen Kabelnetzbetreiber mit der Analogabschaltung. Vodafone führt bereits den Kabelnetzstandard Docsis 3.1 in der Pilotregion Landshut und Dingolfing ein, wo der Konzern die Analogabschaltung begonnen hat. Zuvor hatte Unitymedia bereits die Umstellung im gesamten Netz abgeschlossen, Bochum wird zur Docsis 3.1-Stadt ausgebaut.

"Wir haben hier in Quedlinburg eine optimale Testumgebung gefunden, in der wir die Fortentwicklung unserer Netze erproben können", erklärte Jean-Pascal Roux, Chief Sales Officer Wohnungswirtschaft und digitale Infrastruktur von Pÿur.

Der TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus benannte sich im August 2017 in Pÿur um, ausgesprochen wie das englische Pure. Die Marken Tele Columbus, Primacom, HL Komm oder Cablesurf sollen verschwinden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 33,95€
  3. (-68%) 15,99€

treysis 13. Mär 2018

Nicht die Router sind das Problem. Die sind eigentlich ganz ordentlich. Aber die...

LinuxMcBook 17. Feb 2018

Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal irgendwo ein UKW-Radio an einem Kabelanschluss...

Anonymouse 17. Feb 2018

Darum geht es nicht. Pyur ist ein Wettbewerber auf dem Markt und somit auch der Telekom...

Eiskristall 17. Feb 2018

Genau....die richtige Reihenfolge.. .anstatt sich um neue Receiver zu kümmern...die sich...

Pedrass Foch 16. Feb 2018

oh...oh....


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /