Tele Columbus: Glasfaser wird vom Keller in die Wohnungen verlängert

Tele Columbus hat einen neuen Besitzer und will 2 Milliarden Euro in Glasfaser investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
So, das kommt ins Wohnzimmer: Netzausbau bei Tele Columbus
So, das kommt ins Wohnzimmer: Netzausbau bei Tele Columbus (Bild: Tele Columbus)

Tele Columbus (Pyur) wird bestehende Fiber-To-The-Building-Zugänge in FTTH (Fiber To The Home) ausbauen. Das gab der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber am 25. März 2021 in einem Rundschrieben an Wohnungsgesellschaften bekannt. "Wo heute die Glasfaser bereits bis in die Keller reicht, setzt Tele Columbus auf eine Vollglasfaserversorgung bis in die Wohnungen hinein (FTTH)", erklärte das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel
  2. Systemanalytiker - Entwicklung Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Sonst müsse die Glasfaser zumindest im Gebäude enden (FTTB). "In den kommenden zehn Jahren wollen wir etwa zwei Milliarden Euro investieren, um diese Ausbauziele zu erreichen. Damit erhöhen wir unter anderem die Bau- und Installationskapazitäten", erklärte Tele Columbus zu seiner Fiber-Champion-Strategie.

Tele Columbus verliert weiter Kunden

Durch seinen neuen Besitzer Morgan Stanley Infrastructure sollte Tele Columbus in Zukunft mehr Geld für den Ausbau zur Verfügung haben. Für Tele Columbus sank die Zahl der Kabelfernsehkunden im Jahr 2020 weiter. Im vierten Quartal gab es erneut einen Rückgang der Kundenbasis beim Kabelfernsehen um 15.000. Zugleich stieg die Zahl der Internetkunden um 5.000.

Die Kernumsätze im vierten Quartal 2020 betrugen 121,6 Millionen Euro und sanken im Vergleich zum Vorjahr um 0,9 Prozent. Der Nettoverlust betrug 152,9 Millionen Euro. Die Investitionskosten (Capex) blieben im vierten Quartal 2020 im Jahresvergleich unverändert bei 54 Millionen Euro.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum 31. Dezember 2020 meldete die Gruppe rund 3,3 Millionen angeschlossene Haushalte. Die Anzahl an angeschlossenen und auf Zwei-Wege-Kommunikation aufgerüsteten Haushalten erhöhte sich im vierten Quartal um 1.000 auf 2.367.000. Dies entspricht einem Anteil von 71 Prozent. Darüber hinaus versorgte das Unternehmen Ende Dezember 2.226.000 Endkunden, was einem Rückgang um 6.000 gegenüber dem Vorquartal entspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
Artikel
  1. IT-Jobs: Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie
    IT-Jobs
    Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie

    Top-IT-Arbeitgeber 2023 Gefragte IT-Fachkräfte können sich den Arbeitgeber aussuchen. Manager versuchen, ihre Mitarbeiter mit einer möglichst ausgewogenen Work-Life-Balance an das eigene Unternehmen zu binden.
    Von Andreas Schulte

  2. Telefónica/O2: Kundendaten bisher nur als Test in der Google Cloud
    Telefónica/O2
    Kundendaten bisher nur als Test in der Google Cloud

    Bisher ist es nur ein Test, doch dabei soll es nicht bleiben. Telefónica/O2 arbeitet im Kernnetz mit der Google Cloud.

  3. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /