Abo
  • Services:
Anzeige
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton?
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton? (Bild: Atlas/Cern/CC-BY 3.0)

Teilchenphysik: Haben LHC-Forscher ein neues Elementarteilchen entdeckt?

Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton?
Teilchenkollision im Atlas-Experiment (Symbolbild): Ist es ein Graviton? (Bild: Atlas/Cern/CC-BY 3.0)

Ein Verwandter des Higgs Boson? Ein ganz neues Teilchen? Oder doch nur eine Abweichung? Ein Messwert am Teilchenbeschleuniger LHC lässt Teilchenphysiker spekulieren.

Ein neues Elementarteilchen, eine neue Sensation: Forscher am Large Hadron Collider (LHC) haben möglicherweise ein neues Partikel entdeckt. Es gibt noch wenig Daten, aber die Aufregung ist bereits groß.

Anzeige

Das Teilchen ist elektrisch neutral und vier Mal so schwer wie das Top-Quark, das bislang schwerste Elementarteilchen. Zerfallen soll es in Photonenpaare, berichtet die Fachzeitschrift Nature.

Zwei Detektoren stellen Anomalie fest

Die Hinweise sind noch rar: eine ungewöhnliche Ausbeulung in der Messkurve bei 750 Gigaelektronenvolt bei der Kollision von Protonen. Solche Abweichungen gibt es immer wieder einmal. Allerdings: Die Beule tauchte bei derselben Energie sowohl in den Messungen des Experiments A Toroidal LHC Apparatus (Atlas) als auch in denen des Experiments Compact Muon Solenoid (CMS) auf.

Physiker in aller Welt spekulieren bereits, um welches Teilchen es sich handeln könnte. Eine Möglichkeit ist, dass es ein schwererer Verwandter des 2012 entdeckten Higgs Boson ist. Eine andere, dass es sich um ein Graviton handelt. Das ist ein bisher nur hypothetisches Teilchen, das Träger der Gravitation sein soll.

Öffnet sich eine Tür zu einer neuen Welt

Die neue Entdeckung der LHC-Forscher könnte nicht einfach nur eine Bestätigung einer existierenden Theorie sein, sondern "eine Tür zu einer unbekannten und unerforschten Welt öffnen", sagte Teilchenphysiker Gian Giudice dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Entsprechend vergleicht der New Scientist die mögliche neue Entdeckung mit der des Higgs Bosons 2012 oder der Gravitationswellen. Allerdings sei diese noch größer.

Im vergangenen Jahr war der LHC nach rund zweijähriger Pause wieder in Betrieb genommen worden. In dieser Zeit war der Teilchenbeschleuniger aufgerüstet worden, damit Kollisionen mit höherer Energie stattfinden können. Derzeit ist der LHC noch in der Winterpause. Der Neustart ist für April geplant.


eye home zur Startseite
quantensprung 11. Mär 2016

So pauschal kann man das nicht sagen. Beschleunigung funktioniert auch...

Kaiser Ming 10. Mär 2016

eigentlich hat man keins mehr vermisst viel Spass bei der Einordnung ;) kann man da nur...

Niantic 10. Mär 2016

Da haben dann wohl einige zu viel half Life gespielt

Theoretiker 09. Mär 2016

Das mit den überlichtschnellen Neutrinos war ja nicht soo schlimm, man musste das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  2. über Duerenhoff GmbH, Essen
  3. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  4. Voith Digital Solutions GmbH, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  2. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  3. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  4. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  5. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  6. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  7. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  8. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  9. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  10. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Wieder mehr Haustierbilder statt Hass
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Wie mich das nervt

    ibsi | 09:04

  2. Inklusive Plug-In Hybriden? Das ist bitter

    0IO1 | 09:04

  3. Re: Semi-OT: macOS Guest?

    DeathMD | 09:04

  4. Die Idee ist gut...

    thinksimple | 09:03

  5. Re: Was ist das Problem am Urheberrecht?

    SJ | 09:03


  1. 09:20

  2. 09:04

  3. 08:26

  4. 08:11

  5. 07:55

  6. 07:30

  7. 00:02

  8. 19:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel