Abo
  • IT-Karriere:

Teilchenbeschleuniger: China will Higgs-Fabrik bauen

China plant den Bau eines eigenen Teilchenbeschleunigers, der doppelt so groß werden soll wie der LHC. Die Anlage soll Ende der 2020er Jahre in Betrieb gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Simuliertes Higgs-Ereignis: weitere Erkenntnisse über das 2012 entdeckte Teilchen
Simuliertes Higgs-Ereignis: weitere Erkenntnisse über das 2012 entdeckte Teilchen (Bild: Cern)

Der nächste Riesenteilchenbeschleuniger könnte in Asien errichtet werden: Das chinesische Institut für Hochenergiephysik (Ihep) will einen Beschleuniger bauen, in dem Positronen und Elektronen kollidieren sollen.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Der unterirdische Ring solle einen Umfang von 52 Kilometern haben, berichtet die britische Fachzeitschrift Nature. Das ist fast doppelt so viel wie der Large Hadron Collider (LHC). Der Teilchenbeschleuniger des Cern ist 27 Kilometer groß.

Mit oder ohne Partner

Die Anlage soll rund 3 Milliarden US-Dollar kosten. Das Geld soll der chinesische Staat aufbringen. Es könnten sich aber auch andere Länder daran beteiligen, sagte Ihep-Direktor Yifang Wang kürzlich auf einer Konferenz. Allerdings werde China nicht darauf warten, sondern anfangen.

Ist die Finanzierung sichergestellt, könnten die Bauarbeiten in etwa fünf Jahren beginnen. 2028 soll der Beschleuniger fertig sein. Zudem ist geplant, ihn bis Mitte der 2030er Jahre so umzubauen, dass darin Protonen mit Protonen kollidieren.

Kollisionen mit geringerer Energie

In dem Beschleuniger sollen Elektronen und Positronen kollidieren. Diese Kollisionen finden bei weniger Energie statt als die Kollisionen von Protonen im LHC - die Kollisionsenergie des chinesischen Beschleunigers soll 240 Gigaelektronenvolt betragen. Der LHC ist für Kollisionen mit einer Energie von 14 Teraelektronenvolt ausgelegt.

Nature bezeichnet den Beschleuniger als "Higgs-Fabrik". Durch die geringere Energie sollen sich die Kollisionen besser auswerten lassen. Das soll weitere Erkenntnisse über das 2012 nachgewiesene Higgs-Teilchen ermöglichen, etwa über dessen Interaktion mit anderen Partikeln.

Einen Riesenbeschleuniger zu bauen, ist auch eine Frage des Prestiges für das aufstrebende China. Der derzeit längste Beschleuniger, der chinesischen Wissenschaftlern im eigenen Land zur Verfügung steht, hat einen Umfang von gerade einmal 240 Metern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBX570

daarkside 25. Jul 2014

Faszinierend, unter diesem Artikel herrscht fast einhellig die Meinung, dass es so wie es...

Bouncy 25. Jul 2014

hmpf, manchmal ist es zu einfach... :D

hannes1 24. Jul 2014

gut erklärt, Danke! :-) Mit der Rechnung bekommt diese Zahl gleich einen Sinn...

daarkside 24. Jul 2014

Das sie es nicht wollen hat doch mit dem Topic nichts zu tun, ging ja um einen/einige...

Kalle_Grabowski 24. Jul 2014

Eben und Protonen und Elektronen unterscheiden sich bei der Ruhemasse um den Faktor...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /